Schwedische Pfannkuchenrouladen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.95
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 28.09.2010 700 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

175 g Mehl
½ TL Salz
125 ml Buttermilch
⅛ Liter Mineralwasser, classic
3 m.-große Ei(er)
40 g Butterschmalz zum Ausbacken

Für die Füllung:

400 g Lachsfilet(s), in dünne Scheiben geschnittenes
2 ½ Limette(n), der Saft davon
3 EL Öl (Walnuss-)
1 TL Ahornsirup
etwas Salz
etwas Pfeffer, weißer
150 g Rucola
250 g Kirschtomate(n)
200 g Frischkäse, natur
etwas Mineralwasser, classic

Nährwerte pro Portion

kcal
700
Eiweiß
36,56 g
Fett
43,41 g
Kohlenhydr.
38,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Mehl mit Salz, der Buttermilch und dem Mineralwasser glatt rühren. Die Eier nach und nach zufügen, verquirlen und den Teig 20 Minuten ausquellen lassen.

In der Zwischenzeit eine Marinade aus Limettensaft, Walnussöl, Ahornsirup und Pfeffer und Salz herstellen. Mit der Hälfte der Marinade die Lachsscheiben ca. 30 Minuten marinieren.

Die Kirschtomaten waschen und halbieren. Den Rucola waschen, auf den Tellern anrichten (ein wenig für die Füllung aufheben) und die Kirschtomaten darauf verteilen, dann mit dem Rest der Marinade beträufeln.

Butterschmalz portionsweise in einer beschichteten Pfanne erhitzen und 4 dünne Pfannkuchen backen. Diese warm halten.

Den Frischkäse mit etwas Mineralwasser cremig rühren und die Pfannkuchen damit bestreichen. Anschließend Lachs und etwas Rucola darauflegen und eng aufrollen. Schräg in 4 cm große Stücke schneiden und auf dem Rucola platzieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Piachlein87

Ich hab es auch mit geräucherten Lachs und Feldsalat gemacht.Aber 400 g Lachs waren zu viel.Aber es ist sehr sehr lecker und ist interessant von den Säuren und der süße im Dressing.:-)

27.02.2017 19:10
Antworten
TanErd

Super Lecker!

06.09.2016 12:27
Antworten
plumbum

Hallo ihr lieben, vielen Dank für die netten und konstruktiven Kommentare. Im Rezept ist frischer Lachs gemeint, den die Fischfachverkäuferin in dünnen Scheiben herunterschneidet. Dieser wird dann mariniert. TK Lachs wäre mit zu dick, habe ich aber auch noch nicht probiert. Geräucherter Lachs geht auch bedenkenlos und das Gericht nimmt keinen Schaden;) Liebe Grüße plumbum

21.03.2016 15:41
Antworten
Bochumkueken

Sehr lecker! Ich habe es mit geräuchertem Lachs und Feldsalat gemacht. :)

17.03.2016 16:36
Antworten
Sternenglänzen

Ich bin hin und weg...

09.03.2016 18:08
Antworten
runsingdance

Hallo, meinst du Räucherlachs? Bin etwas irritiert... Danke, Gabriele

08.03.2016 09:16
Antworten
ebi_ebi

Frage: Ist da geräuchter oder frischer Lachs gemeint? Danke und liebe Grüsse ebi

08.03.2016 09:16
Antworten
Maritierchen

Ich habe dieses Rezept das erste Mal letzte Woche mit meinem Freund gekocht. Leider ohne Ahornsirup und Rucola, weil ersteres zu teuer und zweiteres im Kaufland ausverkauft war. Aber es hat uns sooooo gut geschmeckt. Die Zubereitung ist nicht allzu schwierig, das bekomm sogar ich hin :) Heute werde ich für meine Eltern und meine Oma kochen, dieses Mal mit allen Zutaten. Ich bin gespannt, was sie dazu sagen. Habe dein Rezept schon mehrfach weiter emphohlen. Es ist einfach super lecker!

13.10.2013 11:39
Antworten
fabian-hansen

Morschen^^ habs ausprobiert und muss echt sagen, ist einfach spitze. perfekt als snack wenn de abends bei sonnenuntergang aufm balkon sitzts. hmmmmm.....^^

07.06.2012 17:36
Antworten
plumbum

Gute Idee, und danke für deinen Kommentar LG plumbum

07.06.2012 21:42
Antworten