Hohenloher Pflaumenflädle


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. pfiffig 17.02.2004



Zutaten

für
233 g Pflaume(n)
83,3 g Mehl (Weizenvollkornmehl)
125 ml Milch
1 Ei(er)
0,33 Prise(n) Salz
0,17 Zitrone(n), abger. Schale
16,7 g Butter
0,67 EL Zucker
0,33 TL Zimt
Fett, zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Pflaumen waschen, entsteinen und achteln. Mehl mit der Milch glatt rühren, Eier nach und nach unterrühren. Salz und Zitronenschale zugeben. Pflaumen unter den Teig heben. Butter in einer Pfanne erhitzen. Mit einer kleinen Schöpfkelle Teig in die Pfanne geben und auf beiden Seiten ausbraten. Mit Zimtzucker bestreut servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schuxn

Hallo werlug, ich habe deine Pflaumenflädle schon öfter gemacht, weil sie einfach lecker sind. Nun muss ich sie auch endlich gebührend bewerten: Heute hab´ ich die Flädle mit tiefgefrorenen Zwetschgen gemacht (natürlich schon vorher aufgetaut...). Da letztes Jahr ein sehr gutes Zwetschgenjahr war, habe ich ein paar Kilo - u. a. mit deinem Rezept im Hinterkopf - eingefroren. Wenn´s die Pflaumenflädle gibt, verwende ich immer ein Mehlgemisch aus 50% Dinkelvollkornmehl und Weizenmehl 405. Ich muss immer eine große Menge davon machen, da meine Tochter die Flädle auch kalt noch gerne isst.... Vielen Dank für dein Rezept Schuxn

28.02.2007 01:09
Antworten
werlug

Hallo, vielen Dank für Eure tollen Bewertungen. Auch ich mache dieses Gericht immer gerne, da ich hier Vollkornmehl ohne Gemeckere an meine "Männer" bringe. Auch vielen Dank an elli 58 und katzenstube für das Reinsetzen der Bilder. LG Margit

22.09.2004 14:12
Antworten
elli58

Habe die Dinger heute ausprobiert und damit den Geschmacksnerv meiner Kinder und natürlich auch meinen 100%-ig getroffen. Vielen Dank für das Rezept, habe es auch gleich an Bekannte mit eigenem Pflaumen/Zwetschgenbaum weitergeschickt. elvira

20.09.2004 20:59
Antworten
Katie

Auch ein leckerer Nachtisch...da bereut man, beim Hauptgericht zu viel gegessen zu haben....:-))) LG Katie

20.09.2004 08:44
Antworten
Loni37

Hallo, ich kenne das bisher auch nur mit Äpfeln. Muß das unbedingt mal probieren, so lange e snoch Pflaumen gibt. Loni

20.09.2004 07:50
Antworten
flightforum

Hallo, die sind wirklich ultralecker! Danke für das super Rezept! Gruß, Jorin

16.09.2004 12:44
Antworten
Angie57

Kenne ich auch als Pflaumenpfannkuchen ,aber waren und sind immer wieder lecker. L G Angie

16.09.2004 07:23
Antworten
sarando

Hallo, hört sich fasst so an als wären es Pflaumenpfannekuchen,so wie sie bei uns heißen.Trotzdem sehr lecker. Liebe Grüße Sarando

15.09.2004 18:57
Antworten
queen1960

Es hat uns allen sehr gut geschmeckt. Wenn die Pflaumenzeit vorbei ist, werde ich es mal mit Äpfeln ausprobieren.

15.09.2004 12:44
Antworten
waldkönigin

ich mag solche einfachen Gerichte. statt Zimt-Zucker werde ich sie mit ein wenig brauner Butter servieren.

14.09.2004 09:47
Antworten