Apfelballen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 27.09.2010 4167 kcal



Zutaten

für
575 g Mehl
35 g Hefe, frisch
1 Eigelb
60 g Zucker
100 g Butter
5 g Salz
250 ml Milch
125 ml Wasser
2 Ei(er)
500 g Äpfel
100 g Rosinen
etwas Zimt
Fett, zum Frittieren
Zucker
Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
4167
Eiweiß
93,65 g
Fett
141,41 g
Kohlenhydr.
624,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Hefeteig:
Hefe mit 2 EL warmer Milch und 2 TL Zucker verrühren. Ca. 10 Minuten aufgehen lassen bis sie schaumig ist. 250 g Mehl in eine Schüssel sieben. Restliche Milch erwärmen. 5 g Salz, knapp 60 g Zucker und 75 g Butter zum Mehl geben. Anschließend die aufgegangene Hefe und die warme Milch hinzugeben. Teig solange mit dem Handrührgerät rühren bis er glatt und glänzend ist. 250 g Mehl hinzusieben und gut verkneten. In eine Schüssel geben und mit einem Tuch abdecken. Ca. 20 Minuten um das doppelte des Volumens aufgehen lassen. Nicht zu warm stellen, Küchentemperatur genügt.
Anschließend den Hefeteig zu einer rechteckigen Platte ca. einen halben Zentimeter dick ausrollen. Nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.

Brandteig:
125 ml Wasser, 25 g Butter und eine Prise Salz in einem geschlossenen Topf zum Kochen bringen. Topf von der Herdstelle nehmen und Temperatur klein stellen. 75 g Mehl auf einmal in den Topf geben und sofort mit einem Schneebesen verrühren. Topf wieder auf die Herdplatte setzen und so lange rühren bis am Topfboden ein weißer Belag entsteht und bis sich aus dem Teig ein Kloß gebildet hat. Ein Ei zum heißen Teig geben und sofort verschlagen. Teig etwas abkühlen lassen. Das restliche Ei mit einem Handrührgerät unter den Teig schlagen. Der Teig muss in langen Spitzen vom Löffel fallen.

Apfelbelag:
Äpfel schälen, entkernen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
Rosinen unter die Äpfel mischen, etwas Zimt hinzugeben und vermischen.

Brandteig gleichmäßig auf den Hefeteig streichen, Äpfel und Rosinen aufstreuen und andrücken. Teigfläche von der Längsseite aufrollen und von der Rolle Scheiben in ca. 2 cm Dicke abschneiden. Nochmals ca. 10 Minuten aufgehen lassen.
Die Fritteuse auf 180 Grad aufheizen. Die Apfelballen darin auf beiden Seiten goldbraun ausbacken. Noch heiß in eine Zucker-Zimtmischung drücken.

Am besten schmecken die Apfelballen, wenn sie noch warm sind.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, mal was anderes, kam toll an, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

06.08.2018 15:30
Antworten
laeticia

Hallo, ich habe heute die sehr feinen Apfelballen gebacken und meine ganze Familie war begeistert:-) Der Teig liesst sich prima verarbeiten, das Eigelb habe ich dank dem Hinweis nicht vergessen. gechmacklich super, 5 Sternen:-) an dem aussehen müsste ich allerdings noch arbeiten... vielen lieben Dank für das tolle Rezept!

17.05.2012 18:56
Antworten
biostreusel79

Hallo ManuGro, ich kann Nudili nur zustimmen, deine Bilder sind klasse! Deine Apfelballen sehen besser und vor allem leckerer aus als bei meinem Stammbäcker - Chapeau! :-) LG, biostreusel

05.04.2011 21:08
Antworten
Nudili

Hallo ManuGro, vielen lieben Dank für deine tollen Bilder, sehen wirklich klasse aus. Und auch vielen Dank für deine Bewertung und deinen netten Kommentar. LG Nudili

24.03.2011 07:54
Antworten
ManuGro

Hallo Nudili, heute habe ich die Apfelballen gebacken. Sie sind so was von lecker! Ich bin nach Rezeptbeschreibung vorgegangen und habe hinterher festgestellt, dass ich das Eigelb im Hefeteig vergessen hatte, da es nur bei den Zutaten aufgeführt war. Aber der Hefeteig war trotzdem sehr fein und die Mengenangaben haben auch wunderbar gepasst. Bei mir ergab die Menge 20 Apfelballen. Fotos sind unterwegs. Diesem Rezept muss ich einfach 5 ***** geben. LG + dks ManuGro

07.03.2011 13:25
Antworten