alkoholfrei
Frucht
gekocht
Getränk
Haltbarmachen
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Haselnuss - Sirup

zu Kaffee, Coktails und Desserts

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 67 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 27.09.2010 1662 kcal



Zutaten

für
100 g Haselnüsse, gehackt
250 g Zucker
250 ml Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
1662
Eiweiß
16,25 g
Fett
63,30 g
Kohlenhydr.
255,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Ergibt ca. 300 ml Sirup.

Haselnüsse in einem Topf langsam, ohne Fett, goldgelb anrösten. Vorsicht! Nüsse brennen schnell an und werden dann bitter. Also immer fleißig umrühren. Wenn die Nüsse gebräunt sind, den Zucker zugeben und leicht karamellisieren lassen (es muss nicht aller Zucker schmelzen), dann das Wasser zugeben und so lange kochen, bis sich der Zucker gelöst hat, dann noch weitere 10 min sprudelnd kochen lassen.
Danach den Sirup durch ein Sieb gießen, sodass die Nussstückchen herausgefiltert sind. Wer möchte kann den Sirup danach noch durch einen Kaffeefilter laufen lassen, dann wird er ganz klar.
Den fertig gefilterten Sirup noch einmal kurz aufkochen und dann heiß in dicht schließende Flaschen füllen und verschließen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

verowska

Ich habe den Sirup am Ende mit sämtlichen Haselnüssen und etwas mehr Wasser ordentlich durchpüriert. Das Ergebnis war eine super-leckere dickflüssige Soße, die ich am liebsten auf Vanilleeis esse. Wirklich der Oberhammer! Ich war schon lange auf der Suche nach einer Haselnusssoße für Desserts...und so wird auch alles verwertet. Als nächstes werde ich mal versuchen, das ganze mit Korn oder Rum und vielleicht noch Sahne aufzusetzen und einen leckeren Likör für die Winterzeit zu zaubern.

24.10.2019 16:37
Antworten
kwaesh

Hallo Das ist wirklich ein super Rezept. Der Sirup ist mir zwar etwas dick geraten, aber das stört nicht. Die „Schwebstoffe“ habe ich heute im Joghurt gegessen 😋 Die Nüsse noch auf dem Dörrautomat getrocknet, das gab super Krokant. Könnte kaum aufhören zu naschen! Solche Rezepte mag ich, man kann alles verwerten/-verwenden und hat keinen Abfall ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

11.02.2019 13:15
Antworten
Simone-Hasse

Hallo! Kann man den Sirup auch verwenden, um daraus einen Likör zu machen? Also einfach mit Korn / Wodka oder ähnlichem aufschütten? Hat das schon mal Jemand gemacht?

16.10.2018 18:27
Antworten
Elvis81

Wow, wie einfach. Und sooo lecker. Heute gab es schon jede Menge Haselnuss-Latte und alle waren begeistert. 5 Sternchen von uns.

13.07.2018 19:51
Antworten
zavebe

Hallo, häutet ihr die Nüsse vorher? Also ca. 10 Min. in den Ofen und dann die Haut mit einem Handtuch abrubbeln. Oder verwendet man die Nüsse so wie sie sind mit der braunen Haut?

02.06.2017 23:23
Antworten
Troxi

Ich bin sehr zufrieden mit dem Rezept. Wir mussten sonst immer sehr weit fahren, um Haselnusssirup im Geschäft zu bekommen. Daher DANKE!!! Was kann man den mit den Nüssen machen (außer pur aufessen)?

28.11.2010 20:04
Antworten
Nancsi

Geschmacklich prima, Konsistenz war mir zu dünn für einen Sirup, habe daher das Ganze nochmals mit doppelt soviel Zucker sprudelnd kochen lassen... übrigens, die herausgefilterten Nüsse sind oberlecker :-) LG nancsi

24.11.2010 16:51
Antworten
Diegohundi1606

Wie lange ist der denn haltbar? Ich meine, so im Kühlschrank?! LG Diegohundi1606

23.10.2010 19:53
Antworten
blackrose84

Also bei mir war er innerhalb von 14 Tagen aufgebraucht.... Allerdings denke ich dass er schon länger hält. Wie lange genau weiß ich aber nicht. Lg blackrose84

03.11.2010 08:57
Antworten
ptbenzi

Hallo! Das Ergebnis ist klasse! Eigentlich war der Sirup zum Verschenken gedacht, aber ob ich den hergebe.... *grins*. Ich habe etwas mehr als 200 ml rausbekommen. Leider ist er auch nach dem Filtern durch den Kaffeefilter nicht ganz klar geworden, aber er hat eine tolle Farbe! Demnächst werde ich ihn mal zum Backen verwenden. LG ptbenzi

23.10.2010 08:35
Antworten