Beilage
Braten
Camping
einfach
Gemüse
Studentenküche
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Feurige Maiskolben

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 27.09.2010



Zutaten

für
2 Maiskolben
100 g Butter, zimmerwarme
⅛ TL Chilipulver
⅛ TL Cayennepfeffer
1 Msp. Kreuzkümmel
1 TL Zitronensaft
1 TL Petersilie, frische, gehackt
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zuerst die Butter aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur aufwärmen. Die Maiskolben von Blättern und Fäden befreien und die Kolbenenden etwas abschneiden. Die Maiskolben waschen und trocknen.

Die Butter mit den restlichen Zutaten gründlich vermischen und die Maiskolben einzeln rundherum damit bestreichen. Die Maiskolben einzeln gut in Alufolie verpacken, sodass nichts ausläuft.

Im vorgeheizten Backofen bei 190°C unter mehrmaligem Wenden 20 - 25 Minuten garen. Anschließend die Folie vorsichtig öffnen (Achtung, heiß!) und, wenn gewünscht, in 3 cm breite Stücke schneiden. An beide Enden Zahnstocher stecken. Sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

EllaM24

Lecker, jedoch haben die Butter bzw Gewürze bei mir nicht gut am Maiskolben gehalten sondern sind eher in der Verpackung geschwommen.

31.08.2018 16:53
Antworten
garten-gerd

Hallo, jnsight ! Ich habe heute dein Rezept mit vorgegartem Mais zwar auf dem Grill zubereitet, das Ergebnis hat aber auch so sehr gut geschmeckt. Allerdings haben für 2 Maiskolben ca. 30 g Butter völlig ausgereicht. Anstelle von Chilipulver habe ich übrigens getrocknete Chilischoten gemörsert. War dann auch sehr feurig, aber auch sehr lecker. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

05.05.2018 18:16
Antworten
Carco

Auch ich hab die Petersilie weg gelassen, aber die Kolben haben sehr gut geschmeckt.

23.07.2016 13:33
Antworten
Lui-Longdrink

Wirklich sehr lecker :) Da ich keine Petersilie mag, habe ich die weggelassen. Sonst alles nach Rezept. Allerdings war es als Beilage sehr viel. Wir konnten zwei Tage von essen ;)

20.07.2015 12:13
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr lecker. Verwendete jedoch schon abgepackte Maiskolben. Statt Butter, Olivenöl. Viel Perersilie, leider nur gefriergetrocknet und Chili ;-) Habe noch einen Schuß Tabasco in die Mischung gegeben. Und heiß sind die Dinger dann wirklich. Aua :-) Dazu gab es einen Tomatengemüsereis (Rezept werde ich noch einstellen) Als Hauptmahlzeit (jeder bekam 2 Stück) sehr sättigend.

23.11.2014 12:28
Antworten
Lilligrid

Tolles Rezept !! Abwandlung: statt Butter nehmen wir Olivenöl - dann ist es vegan und gesünder! Petersilie lassen wir weg. Die besten Maiskolben, die wir je gegessen haben!

20.09.2014 19:58
Antworten
Delfina36

Super Idee, toller Geschmack. Wir haben allerdings auch die Butter etwas reduziert und mehr Chili genommen, aber das liegt ja am persönlichen Geschmack. Danke für das tolle Rezept. LG Delfina

07.10.2013 18:14
Antworten
chica*

Eine super Alternative wenn das Wetter zum Grillen nicht passt. Die Hälfte Butter, etwas mehr Kreuzkümmel und geschredderte Chilis, dann passt es für uns noch besser. Allerdings sollte man die Kolben nicht nur auf den Rost legen, die Butter suppte ziemlich durch obwohl ich gut eingewickelt hatte.

16.09.2013 20:44
Antworten
schwberlin

Halloooooooo? was war das denn, einfachst zu machen, lecker anzusehen und dann noch der Geschmack und alles ohne Grill. Fruchtig, süß, ein wenig salzig, nicht trocken, herzhafter Geschmack des Getreides was willst Du denn mehr. Vielen Dank für eins der besten Rezepte hier an Bord. P. S. Macht beim Essen zweimal Spaß wenn man sich gegenseitig beim abnagen der "Schreibmaschine" zusieht. Hat somit auch Potential zum Partykracher.

17.08.2012 16:11
Antworten