Bewertung
(1) Ø2,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.09.2010
gespeichert: 35 (0)*
gedruckt: 395 (4)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.05.2009
56 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
200 g Hirse
 n. B. Wasser
1 Liter Milch
150 g Joghurt
100 g Mandel(n), gemahlen
Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb und Saft davon
 etwas Honig, hell
1 Pck. Beeren, dunkle, gemischt (TK, ca. 400 g)
1 TL Speisestärke

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hirse gründlich spülen. Das Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, die Hirse einmal kurz darin aufkochen lassen dann in ein Sieb abgießen und noch einmal kurz durchspülen. So wird bei älterer Hirse vermieden, dass unangenehme Bitterstoffe die Speise verderben.

Die Milch in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Hirse zufügen, einmal aufkochen lassen. Dann bei sehr geringer Hitze 30 min. ausquellen lassen - wir lassen die Hirse bei 80°C im Backofen stehen. Zwischendurch hin und wieder umrühren. Die Hirse muss wirklich schön weich sein - ansonsten lieber länger quellen lassen.

Wenn die Hirse ausgequollen ist, die Mandeln einrühren, noch einmal bei kleiner Hitze 5 min. ziehen lassen. Den Abrieb der Zitrone, den Joghurt und so viel hellen Honig zufügen, wie Ihr mögt - dann in eine hübsche Servierschale umfüllen und endgültig erkalten lassen.

Währenddessen die Beeren auftauen lassen, pürieren und mit dem Zitronensaft abschmecken. 150 ml Wasser aufkochen lassen, die mit kaltem Wasser angerührte Speisestärke in kleinen Teilen einrühren, jeweils aufkochen lassen und die Konsistenz prüfen - sie sollte dickflüssig sein. Das Fruchtpüree einrühren und die Soße noch einmal mit Honig abschmecken. Den Pudding mit der Fruchtsoße servieren.

Man kann jede andere Fruchtsoße, Apfelmus oder frische Früchte verwenden. Sehr lecker ist auch Rumtopf oder eine süße Rotweinsoße dazu - dann sollten jedoch Kinder nicht mitessen.

Wer keinen festen Pudding mag, kann nur 150 g Hirse verwenden. Nach dem Überkühlen des Hirse-Milchgemisches vorsichtig zwei Eigelbe unterrühren und zwei steif geschlagene Eiweiße unterheben. Dann wird es eine Creme.