Gemüse
Hauptspeise
Rind
Reis
raffiniert oder preiswert
Schwein
Winter
Eintopf
Herbst
gekocht
Hülsenfrüchte
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Bohnen - Reis - Topf mit Hackbällchen

wenig Aufwand, leckeres Ergebnis

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 25.09.2010



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Bund Kräuter, gemischte nach Wahl
1 Ei(er)
5 EL Paniermehl
750 g Bohnen, grüne
1 gr. Dose/n Tomate(n)
1 Liter Gemüsebrühe
250 g Naturreis und/oder Wildreis
Sambal Oelek
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf
Kreuzkümmel
evtl. Schafskäse
evtl. Naturjoghurt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zwiebel sehr fein hacken. Mit Hack, Ei, Paniermehl, Kräutern, Salz und Pfeffer mischen und einen Hackfleischteig herstellen. Aus dem Teig kleine Bällchen formen. Die Bohnen waschen und die Enden abschnippeln. Die Tomaten grob in Würfel schneiden.

In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und den Reis anschwitzen. Die Bohnen zugeben und alles kurz durchschwenken. Mit den Tomaten und ca. 500 ml Brühe ablöschen. Die Hackbällchen vorsichtig zugeben.

Alles auf kleiner Flamme für etwa 30 min. köcheln lassen, bis der Reis bissfest ist. Je nach Reissorte während des Köchelns Brühe nachgießen, sodass der Reis immer bedeckt ist. Zum Schluss mit Sambal Oelek, Salz, Pfeffer und den übrigen Gewürzen abschmecken und servieren.

Wir würzen gern etwas schärfer und servieren Naturjoghurt dazu, sodass jeder nach Belieben etwas "abmildern" kann. Es schmeckt auch sehr lecker, wenn man auf das fertige Gericht etwas Schafskäse bröckelt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

utekira

Hallo, ich nehme Soya Hack Bällchen, die kauf ich gefroren, absolut schnell und lecker auf dem Tisch. Lg Ute

16.05.2017 07:23
Antworten
Miham2801

Sehr lecker und ruck zuck gemacht. Kenne das mit dem Joghurt aus der Türkischen Küche und liebe das. Passt perfekt zu dem essen, einfach lecker das heiße Gericht und der kühle Jogurt. Habe noch mit​ Oregano gewürzt, passt perfekt dazu. Bild ist unterwegs

09.05.2017 20:24
Antworten
Wolke4

Hallo, habe genau nach Rezept gearbeitet und uns hat es auch sehr gut geschmeckt! Leider mag mein lieber Mann keinen Schafskäse, sonst hätte ich den sehr gern noch dazugegeben :) Liebe Grüße W o l k e

04.05.2017 16:56
Antworten
Dacota2006

Hallo, hat uns sehr gut geschmeckt. Einzige Abwandlung war dass ich die Hackfleischbällchen von allen Seiten angebraten und erst dann auf den Eintopf gegeben habe. Liebe Grüsse Dacota2006

14.03.2013 19:52
Antworten
calihouga

Hi Jellybelly, wir haben gestern deinen Bohnentopf gegessen, er war echt lecker! Irgendwie fand ich ihn etwas "orientalisch" angehaucht, weswegen ich etwas Kreuzkümmel und Zimt an die Sauce gegeben habe. Schmeckt bestimmt auch pima mit Lammhack, aber das ist ja immer so schwer zu bekommen... Lange Rede, kurzer Sinn: lecker und wiederholungsbedüftig! Calihouga

21.11.2012 13:20
Antworten
JellyBelly123

Hallo Azoren, erstmal danke für den netten Kommentar! Wie schön, dass es euch geschmeckt hat! Den Joghurt stelle ich separat dazu, damit sich jeder n.B. bedienen kann und ihn dann unter den Reis mengen kann. VG Jelly

19.01.2011 09:57
Antworten
Azoren

Wenig Aufwand und sehr, sehr leckeres Ergebnis. Das Gericht wird in unseren Küchenplan aufgenommen. Für zwei Personen habe ich alle Zutatenmengen halbiert. Schafskäse gehört für uns unbedingt dazu, es rundet alles perfekt ab. Wie verhält sich das mit dem Joghurt? Wird er in das fertige Gericht gerührt, oder ist man ihn dazu?

18.01.2011 21:59
Antworten