Europa
Festlich
Frankreich
Hauptspeise
Party
Schmoren
Wild
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Winter - Hirsch

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 16.02.2004



Zutaten

für
1 kg Hirschfleisch, in nicht zu kleine Würfel geschnitten
50 g Mehl, mit Salz und Pfeffer gewürzt
4 EL Olivenöl
220 g Zwiebel(n) (Perlzwiebeln oder kleine ganze Schalotten)
1 große Zwiebel(n), gehackt
4 Lorbeerblätter
6 Wacholderbeere(n), leicht zerdrückt
250 g Speck, gewürfelt oder rohe Schinkenwürfel
120 ml Essig (Rotweinessig)
1 Flasche Wein, rot, guter kräftiger
2 EL Gelee (Johannisbeergelee)
2 EL Tomatenmark
3 Zehe/n Knoblauch, grob zerkleinert
1 EL Tabasco
600 ml Rinderfond

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 45 Minuten
Eine Marinade aus Rotwein, Rotweinessig, Lorbeerblättern und Wacholderbeeren herstellen. Den gewürfelten Hirsch über Nacht in der Marinade einlegen.
Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Das Fleisch im gewürzten Mehl wenden. 2 EL Öl in einem großen Bräter erhitzen, darin die Hirschfleischwürfel portionsweise anbraten, dann herausnehmen und beiseite stellen. Das restliche Öl in den Bräter geben, die Perlzwiebeln (bzw. Babyschalotten) und die Speckwürfel darin anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Gewürfelte Zwiebel und Knoblauch in den Bräter geben, 5 Minuten andünsten. Tomatenmark einrühren, eine Minute erhitzen. Die Marinade zugießen und zum Kochen bringen. 10 Minuten köcheln lassen. Johannisbeergelee und Tabasco unterrühren. Fleisch, Perlzwiebeln und Speckwürfel zurück in den Bräter geben, Rinderfond zugießen. Erneut zum Kochen bringen und bei geschlossenem Deckel im Backofen etwa 1,5 Stunden (180° C) schmoren lassen. Eventuell nochmals abschmecken.
Dazu schmeckt Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kmehl

Ich habe vor 2 Jahren an Weihnachten das erste mal in meinem Leben Hirsch zubereitet. Mit diesem Rezept kein Problem. Meine ganze Familie (auch die, die nicht gerne wild essen) haben es geliebt. Jetzt ist dieses Rezept unser Weihnachtstraditions-Essen geworden. Vielen dank für das tolle Rezept! :-)

17.05.2018 10:37
Antworten
Nasheeta

Ich habe auch schon ein paar mal deinen super leckeren Winter-Hirsch zubereitet und er war immer perfekt 😍 Dieses Jahr habe ich allerdings Wildschwein gekauft und überlege, ob das Rezept trotzdem passen würde?

03.01.2018 09:52
Antworten
Bernadette_F

Liebe/r Skye, das Hirschi war perfeckt, obwohl ich keinen Tabasco im Haus' hatte/habe; ich habe mir mit einem guten Löffel, Thai - Sambal Oelek geholfen und noch jetzt, bekomme ich so viele Komplimente, die ich unbedingt hier an Dich weitergebe ! Natürlich verweise ich auf die Quelle des Super- Hirschis !!!!!! Danke ! Bernadette .

02.01.2017 17:57
Antworten
alexs5392

Mittlerweile (seit 2011) schon fast aus Tradition, gab´s bei uns am Heiligen Abend wieder deinen Winter-Hirsch. Und wie immer war es toll - auch wenn aufgrund der riesigen Menge, die wir gemacht haben, nur noch ein Drittel des Rinderfonds in den Topf gepasst hat ;) Von diesem Mal gibt´s auch endlich mal ein Foto --> folgt :) Schmeckt auch toll mit Rind und lässt sich super einfrieren und wieder aufwärmen! Liebe Grüße Alexandra

28.12.2016 10:37
Antworten
nimdendo

Ich habe es heute nachgekocht. Leider war der Essiggeschmack so dominierend, sodass man vom Rest leider nichts mehr geschmeckt hat. Ich habe italienischen Rotweinessig verwendet?

09.10.2016 14:14
Antworten
Skye

hallo, @ caramia freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat :-)!! @ flori04 hm... das dürfte etwas schwierig werden, eine ganze flasche rotwein zu ersetzen... eventuell halb rinder/wildfond, halb frisch gepresster orangensaft (wäre zumindest einen versuch wert...), aber das wird schon deutlich anders schmecken. wenn du den rotwein ca. 20 minuten offen köcheln lässt, ist der alkohol weg. aber oft ist es ja auch der geschmack, den die kinder nicht mögen - wobei ich da bei unseren schon größere überraschungen erlebt habe... liebe grüße und viel spaß beim nachkochen! skye

01.12.2005 11:59
Antworten
flori04

Hallo, dieses Rezept liest sich wirklich lecker,würde es gern ausprobieren.Aber kann man denn statt des Rotweines auch etwas anderes nehmen,wenn Kinder mitessen? LG flori

29.11.2005 22:04
Antworten
Caramia

Hab' ich heute probiert. Hat großartig geschmeckt! LG Caramia

23.10.2005 16:13
Antworten
Skye

@ nevada dankeschön für's bildeinstellen :-)! freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat!! liebe grüße skye

10.01.2005 21:46
Antworten
Nevada101954

hi skye, ich hab heut mal deinen winter-hirsch ausprobiert. hab mich genau an dein rezept gehalten und ich muss sagen, dass ich selten so ein leckeres gericht gegessen hab. echt total irre. und die sosse :-)), köstlich. bild hab ich auch gemacht. LG nevada

09.01.2005 19:37
Antworten