Brathähnchen im Semmelknödel - Bett


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Hähnchen mal anders für die große Runde

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 24.09.2010 830 kcal



Zutaten

für
7 Brötchen vom Vortag (ca. 350 g)
½ Topf Majoran oder 1 Bund
2 m.-große Zwiebel(n)
75 g Speck, geräuchert, durchwachsen
300 ml Milch
3 Ei(er)
Salz und Pfeffer
2 kleine Hähnchen (á 1 - 1 1,2 kg) oder
Hähnchenkeule(n)
2 EL Öl
2 EL Butter, weiche
etwas Butter für die Form
2 TL Hähnchengewürz oder
1 TL Curry und
1 TL Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Brötchen würfeln, in eine große Schüssel geben. Den Majoran waschen, abzupfen und hacken. Die Zwiebeln, schälen, hacken. Den Speck fein würfeln.

In einer Pfanne ohne Fett knusprig braten. Die Zwiebel kurz mitbraten. Die Milch erwärmen. Mit der Speck-Zwiebelmischung, den Eiern und dem Majoran zu den Brötchen geben. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und gut verkneten. Zugedeckt ca. 1 Stunde ziehen lassen.

Die Hähnchen längs halbieren, waschen, trocken tupfen. Öl und Hähnchengewürz (oder Curry- und Paprikapulver) verrühren.

Eine Fettpfanne (ca. 32 x 40 cm) gut fetten. Die Knödelmasse 1 - 2 cm dick in die Form drücken. 2 EL Butter in Flöckchen darauf verteilen.

Die Hähnchen darauflegen, mit der Hälfte des Würzöls bestreichen. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 200°C, Umluft: 175°C, Gas: Stufe 3) ca. 1 Stunde braten. Die Hähnchen zwischendurch mit dem Rest Würzöl bestreichen.

Dazu passen grüner Salat und roter Landwein oder Bier.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykochen

Hallo SchneeSchnee! freut mich, dass Dir das Rezept so gut gefällt. Gute Idee mit den Zwiebeln und Karotten! Bedanke mich für die sehr schöne Bewertung und Deinen netten Kommentar! LG Hobbykochen

17.03.2019 13:58
Antworten
SchneeSchnee

Tolles Rezept! Schnell gemacht und lecker! Ich habe noch Zwiebeln und Karotten auf der Knödelmasse verteilt und das Ganze abgedeckt gegart. Foto und fünf Sterne sind unterwegs! VG SchneeSchnee

11.03.2019 17:12
Antworten
Hobbykochen

Hallo Renate, nein, keine Sorge das wird nicht zu trocken.Durch den austretenden Bratensaft der Hähnchenteile und die Butterflöcken die man dazugeben kann, je nach Fettgehalt der Hähnchenteile bleibt der Kloßteig schön saftig. Wenn Du aber eine Soße dazu haben möchtst, würde ich eine Meerettichsoße mit oder ohne Kräuter empfhelen, gibt es reichlich auf der Datenbank im CK. Wünsceh guts Gelingen falls Du nachkochst. LG Birgit

02.01.2011 15:35
Antworten
kampfmaus68

Hallo, ist das nicht ein bisschen zu trocken???? Gibt es da keine Soße zu dem Semmelknödelteig-Bett??? LG Renate

28.12.2010 11:55
Antworten
fetty

Hallo Hobbykochen! Mach das Hähnchen regelmäßig so mit dem Knödelteig. Schmeckt uns immer wieder gut. Hab übrigens dieses Rezept als "Hähnchen auf Knödelbett" hier eingestellt.:-) Liebe grüße Fetty

27.11.2010 08:41
Antworten
Hobbykochen

Hallo Christine, Schön, freut mich, dass Ihr Euch darauf freut! Freue mich auch auf Fotos, ich hab es immer wieder vergessen. Schon mal Dankeschön dafür und aufwärmen muss man sich hier im Rheinland auch schon! Schöne Abend und LG Birgit

20.10.2010 18:50
Antworten
kochchristine

Hallo Birgit, ja, klar mein ich das Rausheben nach dem Backen! So wie Du das beschreibst, hatte ich es mir auch vorgestellt. Ziemlich sicher werd ich das am Samstag für meine Lieben machen. Wir lieben alle Huhn und auch Semmelknödel. Bin gespannt, wie es schmeckt. Ich berichte dann und stell auch Fotos ein. LG Christine, die sich jetzt einen Tee macht, weils so saukalt geworden ist!

20.10.2010 18:37
Antworten
Hobbykochen

Hallo Christine, klar die Frage kommt ja auch dem Knödelprofiraum aus Deutschland (lach). Lies mal die Rezeptbeschreibung da steht drin, dass die Brötchen (hab auch schon Baguette genommen), in Würfel geschnitten werden. Die Milch macht das alles wieder weich. Ich dachte ich hätte es verständlich ausgedrückt, scheinbar nicht. Meinst Du, wenn das Gericht fertig ist mit dem Rausheben. Ich mache das mit einem Pizzaheber oder Pfannenwender, wenn die Hähnchenteile verteilt auf den Tellern sind! Wenn noch was unklar, frag ruhig, kostet nix! Liebe Grüße aus dem Rheinland, auch hier werden Semmelknödel gern gegessen! Birgit

20.10.2010 17:47
Antworten
kochchristine

Hallo Hobbykochen, welche Konsistenz hat denn dieser flache "Semmelknödel"? Ich muß das unbedingt ausprobieren, da ich Semmelknödel unheimlich gern mag und sie auch oft mache! Und wie schneidest Du dieses Semmelknödel-Bett? Erst mit dem Messer in Stücke teilen und dann rausheben, oder? Bin gespannt auf Antwort! LG Christine aus München

20.10.2010 17:34
Antworten