Mandel - Rosmarin - Sablé


Rezept speichern  Speichern

Klingt außergewöhnlich, ist aber sehr lecker, für 120 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 23.09.2010



Zutaten

für

Für den Teig:

175 g Butter, zimmerwarm
75 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 EL Milch
250 g Mehl
Mehl, für die Arbeitsfläche

Für die Füllung:

100 g Mandel(n), geschält und gemahlen
1 EL Rosmarin, gehackt
2 EL Zucker
2 Prisen Salz
1 dl Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Teig:
Butter in einer Schüssel geschmeidig rühren. Zucker, Vanillezucker, Salz und Milch darunter rühren, bis die Masse heller wird. Das Mehl untermischen. Den Teig flachdrücken und zugedeckt für 30 Minuten im Kühlschrank kühl stellen.

Füllung:
Mandeln, Rosmarin, Zucker, Salz und Sahne in einem Schüsselchen gut vermischen.

Den Teig halbieren und auf wenig Mehl rechteckig (etwa 18x25 cm) 4 mm dick auswallen. Die Hälfte der Füllung darauf verteilen, jedoch auf einer Längsseite einen Rand von 1 cm frei lassen und dann seitlich aufrollen. Mit der zweiten Teighälfte gleich verfahren. Beide Rollen in Klarsichtfolie einwickeln und 15 Minuten in die Gefriertruhe geben.

Die Folie abnehmen und die Rollen mit einem sehr scharfen Messer in 4 mm dicke Scheibchen schneiden. Die Sablés auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. In der Mitte des 200 Grad heißen Ofens 10 Minuten backen, herausnehmen und mit dem Backpapier auf einem Gitter auskühlen lassen.

In einer gut verschlossenen Dose halten sich die Sablés etwa 10 Tage.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Binabi

Auf der Suche nach außergewöhnlichen neuen Keksen, bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Dieser Geschmack! Einmalig! Am liebsten würde ich 100 Sterne geben! Diese Kekse sind so fein und haben einen leichten Rosmarin Hauch im "Abgang", Einfach köstlich! Diese wunderbaren Kekse gehören ab jetzt jedes Jahr zu meinen Keks-Präsenten.

18.12.2016 11:57
Antworten
ully56

Servus, habe heute, zum Beginn der Weihnachts-Plätzchenorgie, wieder diese mega leckeren und sehr aromatischen Salbés gebacken. Sie wurden - wie immer - suuuuuuuuper!! Servus aus München Ully

15.11.2015 12:22
Antworten
ully56

hallo dieerle, ja, du könntest schon Haselnüsse verwenden, aber ich finde sie geschmacklich zu intensiv, so dass der feine Rosmarin durch die Nüsse übertönt würde. Also ich würde auf alle Fälle Mandeln (geschält) verarbeiten!!! Habe übrigens am letzten We wieder diese 'sauleckeren' Sablés gebacken. Mmhhhh...geschmacklich sind die einfach der Hammer mit der feinen Rosmarinnote und mal so ganz andere Weihnachtsplatzerl!!. Servus aus München Ully

01.12.2014 12:46
Antworten
dieerle

Kann man die Kekse auch mit gemahlenen Nüssen machen? Danke für die Antwort und LG Gudrun

11.11.2014 10:53
Antworten
Happiness

Hallo, das sind wirklich feine Kekse! Ich hatte auch ungeschälte Mandeln, aber das sah so wirklich toll aus. Ausserdem hab ich noch etwas Zitronenabrieb in die Füllung gegeben. Die Kekse hab ich grösser gemacht, daher sind es natürlich auch ein paar weniger geworden;-) Liebe Grüsse Evi

05.02.2014 09:24
Antworten
neriZ.

Hallo Lunetta, wieso halten sich die Plätzchen nur ca. 10 Tage? VG Neri

28.10.2010 11:56
Antworten
Lunetta93

Hallo Neri Bezüglich der Haltbarkeit muss ich sagen, dass sie bei uns noch nie länger "überlebt" haben - sie halten sich wahrscheinlich schon länger aber ich möchte keine blossen Vermutungen anstellen. LG Lunetta

28.10.2010 17:01
Antworten
neriZ.

Hallo Lunetta, *lach* genau so hatte ich es vermutet. Also werde ich einfach testen und dann berichten. LG Neri

28.10.2010 17:04
Antworten
Araya

Huhu, ich hab heute dein Rezept ausprobiert und muss sagen, dass es sehr lecker schmeckt, ich liebe Plätzchen mit Rosmarin! Ich hatte aber etwas "Probleme" beim Teig, da er bei mir sehr klebrig war, und so etwas zu fest an meiner Arbeitsfläche geklebt ist und daher leider etwas gerissen ist beim aufrollen. Allerdings wars dann beim schneiden wieder kein Problem, dadurch dass die Rolle gefroren war, ließ sich das problemlos bewerkstelligen ;) Habe die halbe Portion (zum kosten ;P) zubereitet und hatte so genau ein Blech voll. Hatte zwar nur die "normalen, ungeschälten gemahlenen Mandeln" daheim, war aber nicht schlimm, sieht so sehr nett vom Muster her aus ;) Ein wirklich sehr leckeres Rezept, dass ich sicher öfters machen werde =) LG Araya

03.10.2010 19:26
Antworten
Lunetta93

Hallo Araya Ich danke dir fürs Ausprobieren, den Kommentar und die Bewertung! Das Problem mit dem Teig habe ich eigentlich nie - den Teig vielleicht lieber auf zu viel als auf zu wenig Mehl ausrollen. Die Idee mit den ungeschälten Mandeln gefällt mir gut. Auf jeden Fall freut es mich, dass sie dir schmecken! Liebe Grüsse Lunetta

03.10.2010 19:39
Antworten