Süße Maultaschen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegan, leckere Kartoffel - Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 22.09.2010



Zutaten

für
600 g Pellkartoffel(n), kalte
200 g Mehl, evtl. vollkorn
1 Prise(n) Salz
n. B. Zucker oder Gewürze
Mehl für die Arbeitsfläche
Fett für die Form

Für die Füllung:

3 große Äpfel oder anderes Obst nach Wahl
100 g Margarine, evtl. gesalzene, zerlassen
40 g Dicksaft oder Zucker, etwa
Zimt
evtl. Vanille
evtl. Rum
evtl. Rosinen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die kalten, geschälten Kartoffeln pressen oder in Mixer zerkleinern. 1 Prise Salz und nach Geschmack Zucker und/oder Gewürze dazugeben. Nach und nach das Mehl einkneten. Zu einer Kugel formen und beiseitelegen.

Für die Füllung die Äpfel gründlich waschen und entkernen. Klein schneiden und mit dem Dicksaft und den übrigen Zutaten für die Füllung (außer der Margarine) mischen.

Während die Füllung zieht, eine Auflaufform gut ausfetten. Den Kartoffelteig in 4 gleich große Teile aufteilen und auf der gut bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen. Großzügig mit geschmolzener Margarine bepinseln.

Den Ofen auf 170°C vorheizen. Die Apfelmasse in 4 Portionen teilen und je eine in die Mitte der Teigplatte geben und die Platte von der längeren Seite her zu klappen. Die Ränder gut zusammendrücken.

Die Maultaschen in die Auflaufform geben, mit der restlichen Margarine bestreichen und etwas Dicksaft (oder Zucker) darauf verteilen. Auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten backen.

Dazu passen Vanillesoße und Eis sowie frisches Obst. Im Sommer esse ich die Maultaschen besonders gerne kalt und mit Erdbeer-Rhabarber-Fülle und Yofu-Soße.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TerrorWeib

Freut mich, dass es geschmeckt hat. :) Ich hab sie ziegelförmig in die Auflaufform gegeben, da wurde nix labbrig. ^^

20.10.2010 19:59
Antworten
RChris78

Mmmhhh, die Maultaschen waren sehr lecker! So gut, dass die Menge für uns drei (2 Erw., 1 Kind) aber nicht ausgereicht hat. Auch noch ein Tipp von mir: die fertig gefüllten Taschen nicht übereinander legen, da der Teig dann recht lapprig wird; am besten nebeneinander aufs gefettete Ofenblech legen. Liebe Grüße, Christine

06.10.2010 09:01
Antworten