Erbseneintopf mit Eisbein und Kasseler


Rezept speichern  Speichern

àla garten - gerd

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 22.09.2010



Zutaten

für
500 g Erbsen, grüne, ungeschält oder geschält
1 Eisbein(e), frisch oder gepökelt
Salzwasser
n. B. Wasser
500 g Kasseler ohne Knochen, mager
500 g Kartoffel(n), fest kochende
1 große Zwiebel(n)
¼ Knolle/n Sellerie
3 m.-große Möhre(n)
1 Stange/n Porree
2 m.-große Petersilienwurzel(n)
1 Bund Petersilie, krause
1 Bund Liebstöckel
100 g Speck, geräuchert, durchwachsen, gewürfelt
2 EL Butterschmalz
1 ½ Liter Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
2 TL, gehäuft Majoran, gerebelt
1 TL, gehäuft Bohnenkraut, gerebelt
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 16 Stunden Gesamtzeit ca. 17 Stunden
Das Eisbein gut kalt abwaschen und in einem großen Topf in Salzwasser ca. 2 Std. bei mittlerer Hitze gar kochen. Zwischendurch den Schaum abschöpfen. Geschälte Erbsen nach 1,5 Std. mit kaltem Wasser leicht bedeckt einweichen. Ungeschälte Erbsen bereits am Vortag einweichen.

Inzwischen Kartoffeln, Möhren, Sellerie, Petersilienwurzeln und Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Den Porree putzen und in Ringe schneiden. Petersilie und Liebstöckel abwaschen und fein schneiden. Das Kasseler in mundgerechte Stücke schneiden. 1,5 Liter Brühe vorbereiten.

Das Eisbein aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen. Vom Kochwasser ca. 0,5 Liter entnehmen und beiseitestellen. Den Rest entsorgen. Schwarte, Fett und Knochen entfernen. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und beiseitestellen. Nach Bedarf die Schwarte vom Fett befreien, ebenfalls klein schneiden und beiseitestellen.

Im großen Topf das Butterschmalz erhitzen und die Speckwürfel darin auslassen. Kasseler, Möhren, Sellerie, Porree, Zwiebel, Petersilienwurzel, Petersilie und Liebstöckel dazugeben und bei mittlerer Hitze unter öfterem Umrühren 15 Min. schmoren. Dann mit der Brühe ablöschen. Die Erbsen mit Einweichwasser, Majoran und Bohnenkraut dazugeben und alles 30 Min. köcheln lassen.

Die Kartoffeln und bei Bedarf Kochwasser vom Eisbein dazugeben. Mit Pfeffer und Salz würzen und alles noch mal 15 Min. kochen. Dann die Fleisch- und Schwartenstücke dazugeben. Unter öfterem Umrühren bei leichter Hitze alles noch weitere 15 Min. köcheln lassen. Je nach Konsistenz noch etwas Wasser unterrühren und noch mal abschmecken.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mimmomausi

hab es versucht funktionierte nicht sorry Gerd aber ich bin gerade deine Seite rauf und runter fahren ich glaube ich muss mich Mal zum Essen einladen lassen bei dir

13.09.2018 16:49
Antworten
garten-gerd

Hallo, noch mal ! Vielen Dank für deine vielen Sternchen. Wenn die Bewertung allerdings in die Statistik soll, mußt du diese oben unter dem Rezept-Titel eingeben. Lieber Gruß, Gerd

13.09.2018 16:41
Antworten
Mimmomausi

5 Punkte Gerd

13.09.2018 16:35
Antworten
garten-gerd

Hallo, Mimmomausi ! Vielen Dank fürs Nachkochen und deinen positiven Kommentar. Über eine offizielle Bewertung würde ich mich allerdings auch sehr freuen. Liebe Grüße, Gerd

13.09.2018 15:08
Antworten
Mimmomausi

habe statt Kassler mettwurst genommen und eisbein in aspik genommen super lecker

13.09.2018 05:45
Antworten
Cruxxx

Habe statt Kassler je zur Hälfte gepökeltes und ungepökeltes Fleisch vorgekocht und das Fleisch ohne Fett und Schwarte am Ende zugegeben. Sehr lecker!!! Lohnt sich!

15.11.2015 16:53
Antworten