Rostbratwurst


Rezept speichern  Speichern

Rostbratwurst Thüringer Art selber machen

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 20.02.2004 825 kcal



Zutaten

für
1.500 g Schweinefleisch (Schweineschulter oder Kamm)
500 g Speck, roher
2 Ei(er), kaltes
100 ml Milch, kalte
Salz und Pfeffer
1 große Zwiebel(n), fein gehackt
1 Zehe/n Knoblauch, gepresst
Majoran
Knoblauch

Nährwerte pro Portion

kcal
825
Eiweiß
40,98 g
Fett
73,54 g
Kohlenhydr.
2,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Außerdem 20 Därme, ca. 20 mm lang (gesalzen, gepökelt, dann 1 h heiß einweichen).
Schweinefleisch und rohen Speck mit der groben Scheibe des Fleischwolfes wolfen. In die Masse die Milch, das kalte Ei geben, dann die Gewürze nach Geschmack hinzugeben. Alles gut mischen, auch die feingehackte Zwiebel, Knoblauch ist Geschmackssache.
Die Därme inzwischen gut heiß wässern. Danach die passende Wursttülle an den Fleischwolf schrauben. Därme aufziehen, am Ende Knoten machen. Wurstmasse einfüllen und langsam drehen und die Därme gleichmäßig füllen. Nach ca. 20 cm kurz abdrehen und dann weiterfüllen. Am besten gelingt es mit einem Helfer.
Die Würste entweder danach gleich grillen oder bis zu ca. 3 Wochen einfrieren.
Genial ist es, die richtige Menge kurz vor der Grillparty herzustellen.
Lecker auch sonntags, wenn man Gefrierfleisch auftaut, besser als aufgetaute Würste. Därme gibt es beim Fleischereigroßhandel in jeder größeren Stadt. Sie sind auch ca. 5 Monate haltbar im Kühlschrank.
Meine Gäste finden die selber gemachten Thüringer Roster genial. Man kann auch gut mit den Gewürzen variieren und seine eigene Geschmacksrichtung kreieren. Wer kann schon selber gemachte Rostbartwürste anbieten?
Grillen wie gewohnt.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, sehr lecker nur Hälfte. Danke für das perfekte Rezept. L OMaskröte

07.10.2020 20:22
Antworten
KochMaus667

Hallo, das war auch unsere erste selbstgemachte Bratwurst und es hat super geklappt und schmecken tut sie auch noch! Wird auf jeden Fall wiederholt, wenn der Rest aus dem TK aufgebraucht ist. LG Jutta

20.03.2018 15:02
Antworten
Marioyal

Hallo nanncy100, danke für dein tolles Rostbratwurst Rezept. Uns hat es ausgezeichnet geschmeckt :-))) Wie bei jeder Hackfleischmasse ( Frikadellen, Hackbraten, Cevapcici etc. ) halte ich mich beim würzen zunächst zurück, brate zur Probe ein wenig an, und würze es dann dementsprechend nach. Somit ist man auf der sicheren Seite. Bild freigeschaltet. VG - Marioyal

30.04.2016 01:47
Antworten
jrbrock

Hallo, kann man die fertigen Würste auch im Backofen in der Saftpfanne brühen? Müsste doch klappen bei ca. 75 Grad... Hat jemand Erfahrung? Danke JR Jensemann

03.03.2015 15:55
Antworten
bagpipe

Huch wo ist denn der Rest von meinem Kommentar hin? Also nochmal ... Das war meine erste selbst gemachte Bratwurst und sie ist richtig klasse geworden. Vielen Dank fürs Rezept. 5* von bagpipe

31.01.2015 00:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein sehr schönes Rezept. Wichtig ist hierbei, das die Därme sehr gut gewässert werden da sie stark gesalzen sind. Liebe Grüsse Gudrun

30.05.2004 10:44
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, gestern haben wir wieder die Rostbratwurst gemacht und auch gleich gegrillt, alles lecker. Empfehlung von Gästen war, Zwiebel muss nicht, Knoblauch kann und Fett zu wenig. Also immer auf ein gut ausgewogenes Verhältnis mageres Fleisch und grünem Speck achten. Gruß Jürgen und Nancy

14.05.2004 20:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo. Eine Wurst natürlich gut 200 mm lang füllen. Am besten immer so 1 bis 1,5 m lange Därme auf die Tülle strüffeln. Zu Beginn einen einfachen Knoten machen. dann nach ca. 200 bis 250 mm nur immer umschlagen, wie auf dem Foto, meist platzt immer mal nach 5 bis 6 Würsten der Darm. Einfach wieder von vorne los. Gruß Jürgen und Nancy

07.05.2004 13:54
Antworten
bugsbunny73

Hallo Ihr 2! Ich habe mich schon gewundert, warum die Därme 20 mm lang sein sollen! Wieviel Meter Darm braucht man pro kg Brät ungefähr?

14.09.2013 23:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, eine kleine Hilfestellung, die Därme nicht kochen nur handwarm einweichen. Wenn feines Brät gewünscht wird, dann 2 mal wolfen,beim 2. wolfen mit der kleinen Scheibe. Gruß Jürgen und nancy

20.02.2004 23:35
Antworten