Seeteufelbäckchen an Rieslingsauce und selbst gemachter Pasta

Seeteufelbäckchen an Rieslingsauce und selbst gemachter Pasta

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Ein leichtes Sommergericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.09.2010



Zutaten

für
4 große Seeteufelbäckchen, küchenfertig
1 EL Olivenöl

Für den Teig:

4 Ei(er)
200 g Hartweizenmehl (Semola di grano duro)
1 TL Salz
3 EL Olivenöl
1 Prise(n) Safranfäden

Für die Sauce:

1 Schalotte(n)
1 Zehe/n Knoblauch, frisch
1 Glas Weißwein (Riesling)
400 ml Fischfond
200 ml Schlagsahne
1 Prise(n) Safranfäden
1 Stängel Zitronengras
1 Prise(n) Zucker
1 Schuss Sherry
2 Schuss Wermut (Noilly Prat)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Als erstes den Pasta-Teig ansetzen:
Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben und einen Krater formen. Dort hinein zwei Eigelb und zwei ganze Eier, das Salz, den Safran und das Öl geben und zu einem Teig vermischen. Dabei nur so viel Mehl einarbeiten, dass der Teig gerade nicht mehr klebt. Diesen Teig dann etwa 10 Min. gut durchkneten und dann in Frischhaltefolie eingewickelt 1 Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Schalotte in kleine Würfel schneiden und in etwas Öl andünsten. Die ebenfalls klein geschnittenen Knoblauchwürfel kurz mitdünsten und dann mit Wein und Fischfond ablöschen. Die Schlagsahne hinzufügen. Den Zitronengrasstängel oberhalb der Wurzel längs halbieren und etwas anklopfen. Hinzugeben, ebenso die Safranfäden und gut einreduzieren lassen, bis die Sauce etwas Bindung bekommt. Zitronengras entfernen und mit dem Pürierstab gut durchpürieren und mit den restlichen Zutaten (Zucker, Salz, Pfeffer, Sherry, Noilly Prat) abschmecken.

Den Pastateig portionsweise hauchdünn ausrollen, die Teigfladen einfalten und zu Bandnudeln schneiden. In reichlich kochendes Salzwasser geben und kurz aufkochen lassen. Sie sind in spätestens zwei Minuten gar.

Die Seeteufelbäckchen sorgfältig von den anhaftenden Häuten befreien, salzen und pfeffern und in einer geölten Pfanne bei mittlerer Hitze sanft auf der Hautseite anbraten. Sie ziehen sich etwas zusammen, deshalb sollte man sie mit einem Holzlöffel o.ä. etwas herunterdrücken. Nach kurzer Zeit wenden und fertig braten.

Die fertige Pasta portionsweise auf einen angewärmten Teller geben, Sauce darüber geben und ein Seeteufelbäckchen darauf legen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Paolo0

Sehr lecker, Hatte zwar keinen Sherry und Wermut, habe dafür einen kleinen Schuss Portwein genommen. Und die Pasta dazu ist sensationell.!!!!! Nur nehme ich mehr Semola bis es fast ZU fest ist, im Kühlschrank über Nacht wird der Teig wieder homogen. Dadurch behalten die Nudeln besser ihren Biss. Danke für das Rezept.ö

24.11.2014 00:49
Antworten