Asien
gekocht
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Pilze
spezial
Suppe
Thailand
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tom Yum Gung

scharfe Kokos - Shrimp Thai - Suppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.64
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 21.09.2010



Zutaten

für
2 Chilischote(n) (Thai-), rot
5 Kaffir-Limettenblätter
½ Zitrone(n), abgeriebene Schale davon
2 Stängel Zitronengras
3 cm Ingwerwurzel
700 ml Wasser, kalt
1 Würfel Brühe
500 ml Wasser, heiß
2 Handvoll Koriandergrün
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 TL Korianderpulver
1 EL Zucker
2 EL Sojasauce
3 EL Fischsauce
1 Dose Kokosmilch
1 Dose Strohpilze
16 Garnele(n), mit Schale, ungekocht, entdarmt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Chilis dünn schneiden und mit den Kaffirlimetten-Blättern und dem Abrieb einer halben Zitrone im Mörser zerstoßen. Zitronengrasstängel mit dem Messerrücken zerdrücken und dritteln. Ingwer in dünne Scheiben schneiden. Mit 700 ml Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Ca. eine Stunde bei sehr geringer Hitze ohne Deckel köcheln lassen.
Brühwürfel in 500 ml Wasser auflösen und dazugeben. Currypaste, Pilze, Fischsauce, Sojasauce, Korianderpulver, Kokosmilch zugeben und mit Zucker abschmecken. Solange einreduzieren lassen, bis die Suppe geschmacklich intensiv genug ist. Garnelen 5 Minuten in der Suppe kochen und mit frischem geschnittenen Koriander und geschnittenen Frühlingszwiebeln garniert servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vangoghsleftear1984

Statt Ingwer muss galangal genommen werden und keine Kokosmilch sondern Kondensmilch (ungesüsst)

01.06.2017 16:49
Antworten
uli1056

warum mangelhaft? antwort: tom yum wird NEIMALS mit kokosmilch zubereitet, sonst ist es TOM KHA

05.11.2014 04:45
Antworten
crazy_honeybee

Das Rezept ist seeehr gut, es hat wunderbar geschmeckt! Leider habe ich keine Strohpilze gefunden, habe frische Kräuterseitlinge genommen und kurz angebraten, bevor ich sie in die Suppe gegeben habe. Die wird es ganz bald wieder geben!

17.05.2014 20:01
Antworten
Wilhelm03

Rezept ist lecker - dennoch wäre, wie schon Vorgänger bemerkte, es schön, wenn a l l e Zutaten in der Zutatenliste aufgeführt werden und nicht erst unter der Zubereitung erwähnt werden. Ansonsten für jeden Geschmack mit etwas Lust am Experimentieren sehr ausbaufähig und allemal eine gelungene Basis. Wilhelm

30.04.2014 09:41
Antworten
HenryBlake

Wie auf Koh Samui, da kommt Urlaubsfeeling auf. In der Suppe könnte ich den Freischwimmer machen. Kann man bestimmt auch mit Hähnchen oder Lamm genießen! Einfach schnell und lecker! Vielen Dank! Grüße HenryBlake

13.05.2013 18:09
Antworten
ma_himba

perfekt - auch als Grundsuppe für andere Asia-Suppen. Ich werde mri einen rießen Topf davon kochen (ohne Garnelen) und porionsweise einfrieren für schnelle Mittagessen. Vielen Dank für das Rezept! Currypaste taucht in den Zutaten nicht auf - wieviel ist davon vorgesehen? Ich habe mal 1 TL genommen. Viele Grüße ma_himba P.S. Foto war nicht möglich, wir waren zu hungrig - aber nächstesmal (versprochen)

01.12.2010 14:01
Antworten