Beilage
gekocht
Klöße
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffelknödel

halb und halb

Durchschnittliche Bewertung: 2.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.09.2010



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), mehlig, roh und geschält
500 g Kartoffel(n), mehlig, mit Schale gekocht
etwas Speisestärke
etwas Grieß (Hartweizen-)
Salz
Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die gekochten und danach geschälten Kartoffeln (können jetzt auch kalt sein) mit einer Rohkostreibe auf der feinen Seite in eine Schüssel reiben. Die rohen Kartoffeln ebenfalls schälen und in eine separate Schüssel reiben.
Dann die rohe Kartoffelmasse mit einem Geschirrtuch auspressen und dabei den austretenden Saft auffangen. Die ausgepresste rohe Kartoffelmasse zu der gekochten geriebenen Masse geben. Salz und Pfeffer zugeben.
Dann den Saft, der sich inzwischen abgesetzt haben und klar sein sollte, abgießen und die sich am Boden befindliche Stärke rauskratzen und zu der Kartoffelmasse geben. Mit ca. 50 ml kochendem Wasser überbrühen, sodass die Stärke glasig wird.

Den Teig mit den Händen verkneten und etwas Speisestärke und Grieß hinzugeben, bis die Masse eine nicht mehr allzu klebrige Konsistenz hat. Zu Knödeln formen.
Wasser zum Kochen bringen, kurz aufkochen lassen, dann Temperatur zurückdrehen und die Knödel ca. 20 Minuten mit Deckel ziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

onyx2501

Servus, das Grundrezept ist super. Wenn die Knödelmasse nicht halten sollte gibt man einfach ein Vollei dazu. Zur Farbe gibt es das Hilfsmittel "Hakoweiss" Dann klappt es auch. ......

10.08.2017 19:21
Antworten
cuberix

Es tut mir Leid aber ich muss jetzt mal meinem Ärger Luft machen. Das war jetzt das dritte Rezept, dass ich versucht habe. Positiv an diesem Rezept war, dass die Knödel vor dem Kochen einen sehr guten Eindruck gemacht haben. Nach dem Kochen war leider das Ergebnis das Gleiche wie bei allen anderen Rezepten. Das ganze ähnelte mehr einer Suppe als einem Knödel. Was mich betrifft war es auf jeden Fall das letzte Mal, dass ich versucht habe einen Kartoffelknödel selber zu machen. Keine Ahnung was an einem gekaufen Knödelteig anders ist, aber wenn es die bösen "e" sind, dann ist es mir auf egal. :.-)

15.02.2015 20:01
Antworten
rala_elsa

Hallo, ich habe schon ein paarmal "Grüne Klöße" versucht. Gehalten haben sie meistens, aber leider sind mir die rohen Kartoffeln immer so schnell braun geworden. Noch während dem Reiben. Was habe ich da falsch gemacht? Nun möchte ich mich mal bei einer Knödelexpertin / einem Knödelexperten vorher informieren, bevor ich mich ein letztes Mal an die Knödelherstellung zum Geburtstagsessen wage. :) Vielleicht kannst Du mir ein paar Tipps geben, wie ich das bei der Umsetzung deines Rezeptes unbedingt vermeiden kann. Oder gibt es das nur bei rein rohen Klößen? LG, rals_elsa.

01.06.2014 21:12
Antworten
Nudili

Guten Morgen, nein der Teig sollte nicht mehr kleben und wie gesagt gib mehr Stärkemehl dazu. Ich drück dir beide Daumen dass sie dieses mal etwas werden und die ganze Arbeit nicht wieder umsonst war. Lg Nudili

05.10.2011 07:59
Antworten
Steffi0402

Danke für die schnelle Antwort. Gestern wollt ich das Rezept ehrlich gesagt direkt in die Tonne kloppen. War doch ziemlich viel Arbeit dafür, dass es nichts geworden ist.. :-/ Aber dank deiner Tipps werd ichs nochmal versuchen. Soooo schnell geb ich dann doch nicht auf! Es könnte an beidem gelegen haben. Also der Teig soll dann am Ende nicht mehr wirklich kleben, ne?

04.10.2011 20:46
Antworten
Nudili

Hallo Steffi0402, zuerst einmal tut es mir wirklich leid, dass deine Kartoffelknödel nichts geworden sind. Vielleicht hast du einfach zu wenig Stärkemehl verwendet. Ich kann darüber leider keine genaue Angabe machen wie viel ich davon nehme, da ich das nach Gefühl mache und es jedesmal etwas varriert. Hast du die Klöße köcheln lassen? Das wäre auch noch eine Idee warum sie nichts geworden sind. Ein Tipp den ich dir noch geben kann ist, dass du die gekochten Kartoffeln sofort verarbeitest, so entsteht vielleicht mehr Bindung. Hoffe falls du sie noch einmal probieren möchtest dass sie dir dann diesmal gelingen. Lg Nudili

04.10.2011 12:42
Antworten
Steffi0402

Hi! Gestern hab ich dein Rezept ausprobiert. Leider sind mir alle Knödel im Wasser letztendlich zerfallen und es war mehr eine Kartoffelsuppe am Ende. Was hab ich denn falsch gemacht?

04.10.2011 08:36
Antworten