Palmenmark in Schinkenscheiben mit Reissalat


Rezept speichern  Speichern

Vorspeise oder Snack

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.09.2010



Zutaten

für
1 Zwiebel(n)
2 EL Öl, (Palmöl)
1 EL Currypulver
80 g Reis, (Langkornreis)
¼ Liter Hühnerbrühe,heiße
1 Paprikaschote(n), rot
1 Banane(n)
2 Scheibe/n Ananas, möglichst frisch
1 EL Mangochutney
150 g saure Sahne
3 EL Weißweinessig
Salz und Pfeffer
200 g Doppelrahmfrischkäse
2 EL Milch
2 EL Schnittlauch, in Röllchen
Selleriesalz
200 g Kochschinken in Scheiben, ohne Fettrand
400 g Palmenherzen, (Palmenmark) aus der Dose

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebeln schälen, klein würfeln und in Öl glasig braten. Curry und Reis untermischen, kurz mitbraten, dann mit der Hühnerbrühe auffüllen. Zum Kochen bringen und den Reis zugedeckt in 20 Minuten bei schwacher Hitze ausquellen lassen.

Die Paprikaschote putzen, waschen trocknen und würfeln. Die Banane und die Ananasscheiben schälen und klein schneiden. Den Reis abkühlen lassen und mit Paprika und Bananen, Ananas, Mangochutney, saurer Sahne und Essig mischen. Den Salat mit Salz abschmecken.

Den Käse mit der Milch cremig rühren, mit dem Schnittlauch mischen, mit Selleriesalz abschmecken und die Creme auf die Schinkenscheiben streichen. Das abgetropfte Palmenmark darauf legen, die Schinkenscheiben einrollen, schräg in Scheiben schneiden und mit dem Reissalat anrichten.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SpongeStone

Hallo Interessant. Das Rezept gehört ganz klar als alternative Küche zu den gegrillten Meerschweinchen in's Regal. Ich koche gerade das erste mal mit Palmöl, Rahmfrischkäse bzw. saurer Sahne. Der Verzehrerfahrung dieser doch recht simplen Sache widme Ich hochachtungsvoll nachfolgende Detailierte Beschreibung. Beeindruckende Schinkenröllchen Ich lege ein via Gabel-Lift befördertes Scheibchen einer solchen Schinkenrolle auf meiner Zunge ab. Zunächst registrieren meine Geschmacksnerven den altbekannten bereits tausende male durchgekauten Geschmack von gepökelt und gekochtem Schweinehintern. Mit der Zunge schiebe ich das Objekt zwischen meine rechte Mahlzahnreihe, fixiere es durch leichten Druck mit dem Unterkiefer und rechne nicht im Entferntesten mit dem, was mir im nachfolgenden Prozedere wiederfährt: Beim draufbeissen quillt zunächst die Frischkäsecreme aus dem Schinkenmantel hervor und löst bei Berührung mit der Zunge eine Wahnsinns Sahnig-Cremige geschmacksexplosion aus. Im nächsten Moment küsst mich das Palmherz und massiert wohlwollend meine Geschmacks- und Tastsinne. Mit seiner seidig weichen Konsistenz und dem leicht säuerlichen Geschmack gehört einfach nichts anderes in meine Schinken-Frischkäseröllchen, als Palmherzen. Diese Röllchen sind troz der Fehler, die ich bei der Zutatenauswahl begangen habe, vorzüglich! Vergriffen Bis eben dachte ich noch, gefriergetrockneter Schnittlauch täte guten Dienst. Allerdings muss ich hier nun vermerken, dass selbst die Wiesenheumischung meiner Meerschweinchen um einiges aromatischer ist, als dieser "Lauchabfall". Naja Zum Reissalat möchte Ich aus persönlichen Gründen lieber nichts sagen. :-/ Nochmal Die Röllchen werde Ich bei Gelegenheit nochmal mit frischem Schnittlauch zubereiten. Da freu Ich mich schon drauf! Mit freundlichem Gruß Schwamm

17.02.2011 21:43
Antworten