Deutschland
Europa
Hauptspeise
Kartoffel
Kartoffeln
Salat
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Berliner Kartoffelsalat

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 16.06.2002



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
1 große Zwiebel(n)
60 ml Weißweinessig, ca. (kommt auf die Sorte und den eigenen Geschmack an)
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
1 EL Petersilie, gehackt
2 Salzgurke(n)
Kümmel, (ist wichtig!)
3 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Kartoffeln mit Schale unter Beigabe von Salz und Kümmel garkochen, abpellen und noch warm in Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben und mit folgender Marinade vermischen:
Gewürfelte Zwiebeln, Gurke, Salz, weißen Pfeffer, Essig und Öl werden in etwas Wasser angesetzt und gekocht, bis die Zwiebel weich ist. Nochmals mit den Gewürzen kräftig abschmecken und über die Kartoffeln geben, mischen. Ca. 2 Stunden abkühlen lassen, probieren und evtl. nachwürzen.
Ist der Salat ausgekühlt, mit Petersilie bestreuen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Harriet_G

Unsere Begeisterung kennt keine Grenzen! Kenne den Berliner Kartoffelsalat aus meiner Kindheit. Später hab ich lange danach gesucht. Und hier ist das Rezept. Vielen Dank dafür.

15.09.2019 18:33
Antworten
facettenreich29

Für unsere erste Grillparty im neuen eigenen Garten war ich auf der Suche nach einem leckeren Rezept ohne Mayo - und hiermit habe ich es gefunden! Haben den Salat jetzt zwei Mal gemacht, er kam sehr gut an, ist frisch und fruchtig durch die Äpfel. Nur das mit dem Aufsaugen der Sauce hat bei mir nicht so geklappt. Liegt aber vielleicht an der Art der Kartoffeln, da muss ich noch weiter experimentieren. Danke facettenreich 29

30.06.2012 12:23
Antworten
Zaubergaum

Hallo liebe Sonja Wo sind auf deinem Bild die zwei Gurken und die Petersilie ? Konnte sie leider nicht finden.Ich denke die Augen essen immer mit. LG. Der Zaubergaum

21.05.2012 22:20
Antworten
Ela*

Hallo, wenn Du Dir das Bild genau ansiehst, kannst Du direkt darunter den Namen des/der Einstellers/-in lesen. Deine Frage solltest Du also an claudi77 stellen. Gruß Ela* chefkoch.de

22.05.2012 07:21
Antworten
fakessa

Bei uns gibt es diese Kartofelsalat-Variante ebnfalls des Öfteren. Eine gute Alternative zum Mayonaisesalat. Schnittlauch passt ebenfalls sehr gut dazu.

19.03.2012 10:02
Antworten
liebeziege

habe das rezept heute meiner nachbarin gegeben, weil es sich so gut anhört, und sie so experementierfreudig ist. ich berichte, wie das rezept war. viel spaß noch beim ck. liebeziege

12.02.2004 21:14
Antworten
Sylvi

Einfach köstlich,diese Variante mit Salzgurken.Sonst habe ich immer Gewürzgurken genommen.War wirklich sehr gut. LG Sylvi

02.02.2004 13:02
Antworten
Dicke13

achso, ich hab übrigens gewürzgurken genommen anstatt salzgurken.

28.01.2004 08:30
Antworten
Dicke13

hab heut den kartoffelsalat gemacht. allerdings ohne kümmel oder knoblauch. war sehr lecker, man muss bloss aufpassen, das man nich zu viel essig nimmt, das schmeckt man nachher total.aber ansonsten einfach und lecker und nich so fettig.

28.01.2004 08:30
Antworten
Ottomar

Hallo Sonja, habe heute Deinen Berliner Kartoffelsalat probiert,als Alter Berliner war das ein muß.Große Klasse.Ich habe noch zwei Knoblauchzehen zugetan.Mußt Du mal Probieren. Gruß Ottomar

02.11.2002 13:35
Antworten