Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.09.2010
gespeichert: 34 (1)*
gedruckt: 1.263 (11)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.12.2009
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
150 g Löffelbiskuits
Baiser
200 g Joghurt, griechischer
250 g Mascarpone
2 Flaschen Cremefine zum Schlagen
2 Pck. Zitronenschale, geriebene, oder Zitronensaft
100 g Zucker, braun
2 Gläser Himbeergeist (Schnapsgläser)
750 g Himbeeren, TK
 etwas Zitronensaft

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kombination aus roter Inge und roter Zora:

Baiser und die Löffelbiskuit zu Bröckchen zerkrümeln und mit dem Himbeergeist beträufeln. Wer es "beschwipster" mag, nimmt mehr, wer nicht, nimmt Saft. Die Krümel sollten aber nicht zu nass werden. Die gefrorenen Himbeeren darüber geben.
Cremefine steif schlagen, dann mit Mascarpone und Joghurt vermischen. Mit der geriebenen Zitronenschale, evtl. etwas Zitronensaft und ein wenig braunem Zucker abschmecken. Es muss nicht wirklich süß sein, dafür sorgen später die Baisers.
Die Masse auf den Himbeeren verteilen und mit ein wenig braunem Zucker bestreuen. Für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen - bei mir waren es ca. 6.
Beim Servieren den restlichen braunen Zucker dazu stellen für die "ganz Süßen". Die meisten finden es aber so gerade richtig.
Meine große Lasagneform von ca. 35 x 22 x 7 cm war gut gefüllt.
Die Menge reicht gut für 6 Personen, die auch noch Nachschlag verlangen, es werden aber selten große Reste bleiben.