Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Schwein
Suppe
gekocht
klar
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Möhreneintopf

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.09.2010



Zutaten

für
½ kg Knochen (Fleischknochen) oder
Rippchen, etwa
1 Markknochen
2 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
2 Lorbeerblätter
einige Piment - Körner (ca. 6 - 8 Stück)
3 EL Liebstöckel, getrocknet oder n. B. frischen
1 Bund Suppengrün, evtl. TK
Salz und Pfeffer
1 kg Möhre(n)
5 m.-große Kartoffel(n), evtl. mehr
1 Pck. Mettwürstchen (Knacker, ca. 4 - 5 Stück)
½ Pck. Speck (Bauchspeck), etwa
etwas Petersilie
n. B. Wasser (ca. 1,5 - 2 l)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst setzt man eine Brühe aus Fleischknochen oder Rippchen, dem Markknochen, Zwiebeln, Knoblauch (wer mag, muss aber nicht), Lorbeerblättern, Pimentkörnern, Liebstöckel, Suppengrün, Salz und Pfeffer und natürlich dem Wasser an. Diese Brühe lässt man ca. 1 Stunde köcheln (man kann auch ab und zu Wasser nachgießen, falls es einem zu wenig erscheint).

In der Zwischenzeit die Möhren putzen und in Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und in Stücke, die Mettwürstchen in Scheiben schneiden. Den Bauchspeck ebenfalls in kleine Stückchen schneiden und separat in etwas Öl knusprig braten.

Wenn die Brühe fertig ist, die Fleischknochen rausnehmen, abkühlen lassen und dann das Fleisch vom Knochen lösen, kurz beiseitestellen. Die Brühe in einem Sieb abgießen, das etwas zerkochte und im Sieb bleibende Suppengrün muss nicht weiterverwendet werden.

Die Brühe zurück in den Topf, dazu die Möhren, Kartoffeln und das Fleisch von den Knochen. Der Markknochen kann auch wieder mit rein (für den Geschmack), dann noch etwas neues Suppengrün (damit es bisschen bunt wird). Wieder kochen lassen, bis Möhren und Kartoffeln weich oder bissfest sind (je nach Wunsch). Evtl. nochmal mit Salz und Pfeffer nachwürzen, wem das zu lasch erscheint oder noch kein Gefühl vom Würzen hat, der kann auch alles mit Gemüsebrühe würzen.

Zu guter Letzt die Mettknacker und den Bauchspeck hinein, nochmal kurz aufkochen und dann abschalten und durchziehen lassen. Petersilie drüber, fertig!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Obstteller1990

Sehr schönes Rezept😀👌ich habe es heute gekocht es war sehr lecker.5 Sterne

29.06.2019 13:33
Antworten