Fisch
Gemüse
Hauptspeise
marinieren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eingelegte Salzheringe

Omas bestes Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 13.09.2010



Zutaten

für
1 Glas Gewürzgurke(n), in Scheiben geschnitten
2 große Zwiebel(n), in Scheiben geschnitten
2 Lorbeerblätter
4 Salzhering(e), ganze Fische, aus dem Heringsfass
2 EL Mehl
1 Apfel, klein geschnitten
n. B. Milch
1 EL Senf
etwas Mayonnaise
1 Becher Sahne
etwas Pfeffer, weißer, gemahlen
Salz
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Von den Salzheringen die Köpfe abschneiden, am Bauch aufschlitzen und Milch und Rogen entfernen. Dann die Heringe 1,5 Tage wässern. Das Wasser immer wieder mal erneuern.

Dann die Heringe von der Haut befreien und halbieren. Die Gräten entfernen. Dann einen Topf 2 Fingerbreit mit Wasser füllen. Die 2 in Scheiben geschnittenen Zwiebeln und die Lorbeerblätter zugeben. Alles kurz aufkochen lassen und in Wasser angerührtes Mehl einrühren, den Topf dabei vom Feuer nehmen und eine dicke Soße kochen.

Den Topf vom Herd nehmen und so viel Milch zugeben, bis die gewünschte Menge Soße erreicht ist. Mit Mayonnaise, Senf, etwas Zucker, Sahne, Pfeffer und Salz (Achtung, nicht zu viel, da die Heringe ja schon salzig genug sind) abschmecken. Den in kleine Stücke geschnittenen Apfel und die Gurkenscheiben unterrühren.

Die Fischfilets in die kalte Tunke geben. 1/2 Tag ziehen lassen, dann evtl. nochmal nach Geschmack mit Salz nachwürzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Claus_Peter

hallo Vigoleis1 habe mir dieses Rezept von dir des Öfteren angesehen und darüber nach gedacht. Leider hat es noch keiner außer dir hergestellt um mal ein anderes Urteil darüber zu hören. Da ich zwar für alles neue aufgeschlossen bin, zweifele ich echt ob das wohl schmeckt. sei bitte nicht böse aber Mayonnaise und Mehl ich weis nicht recht, aber es schreckt doch ein wenig ab um es nach zu machen. Bist du sicher das dieses Rezept so nach gemacht werden kann und auch schmeckt?

31.10.2011 19:31
Antworten