Würziger Rindfleischsalat nach Thai - Art


Rezept speichern  Speichern

Yam Nua Yang

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 12.09.2010 443 kcal



Zutaten

für
550 g Rindfleisch (Rinderhüfte)
3 EL Sojasauce
2 EL Fischsauce
2 EL Zucker, braun
3 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 EL Ingwer, frisch, fein gehackt

Für die Sauce:

3 Zehe/n Knoblauch
6 Chilischote(n), z.B. Jalapenos, je nach Schärfegrat mit und ohne Kerne oder weniger
4 ½ EL Zucker, braun
3 EL Fischsauce
3 EL Zitronensaft, frisch gepresst

Für den Salat:

1 Kopf Salat, die ganzen geputzten Blätter verwenden
1 Salatgurke(n), geschält und in dünne Scheiben geschnitten
12 Kirschtomate(n), halbiert, ersatzweise 3 Flaschentomaten in Scheiben geschnitten
12 Blätter Pfefferminze, (nach Belieben)
1 kleine Zwiebel(n), rot, in dünne Scheiben geschnitten
4 g Koriandergrün
40 g Erdnüsse, geröstet, grob gehackt

Nährwerte pro Portion

kcal
443
Eiweiß
33,42 g
Fett
17,55 g
Kohlenhydr.
36,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Das Fleisch halbieren, aber nicht ganz durchschneiden, so dass ein dünnes, flaches Steak entsteht. Fleisch auf beiden Seiten mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden. Der Schnitt sollte ca. 5 mm tief sein. Fleisch in eine Schüssel oder Auflaufform legen.

Für die Marinade Sojasauce, Fischsauce, Zucker, Knoblauch und Ingwer in einer kleinen Schüssel miteinander verrühren. Die Marinade über das Fleisch gießen und abgedeckt für mindestens 2 bis maximal 8 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen, dabei das Fleisch ab und zu wenden.

Für das Salatdressing den Knoblauch, Chilischoten, Zucker, Fischsauce und Zitronensaft im Mörser oder Mixer zu einer Paste verarbeiten.
Kopfsalat putzen und die gewaschenen und gut abgetropften Blätter auf einer großen Platte oder Teller auslegen. Die Gurkenscheiben so wie die halbierten Kirschtomaten oder Flaschentomatenscheiben darauf anrichten. Zwiebeln, gezupften Pfefferminzblättchen und Koriandergrün darauf verteilen.

Den Grill für direktes Grillen anheizen. Fleisch aus der Marinade nehmen, abtupfen. Grillrost abbürsten und einölen, das Steak auf den heißen Grillrost legen und nach Wunsch garen (3-5 Min. pro Seite für ein blutig bis medium gegrilltes Steak). Das Steak auf einem Teller zum Abkühlen legen ( Das Fleisch sollte lauwarm serviert werden). Dann das Steak in diagonal zur Faser verlaufende schmale Streifen schneiden.
Dressing über dem Salat verteilen und die Fleischstreifen darauf legen. Mit gehackten Erdnüssen bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maracuja123

Super Rezept. Ich nehme weniger Zucker für die Sauce. Sie ist sonst extrem Zuckerlastig

02.04.2020 00:54
Antworten
ZZrif

Der Hammer dieser Salat!!! Top Rezept!

09.11.2019 21:56
Antworten
Tfriday

Habe heute den Salat zubereitet, allerdings habe ich statt 6 Chilischoten nur 3 verwendet und nur eine Knoblauchzehe. Das Fleisch habe ich vorher mariniert mit Sojasauce, Fischsauce, Knoblauch, Zucker und Ingwer. Der Salat schmeckt absolut super, die Minze und der Koriander geben eine gute Geschmacksmischung. Den wird es jetzt öfters geben, vielen Dank für das tolle Rezept.

04.09.2019 18:59
Antworten
Banjo77

Unglaublich lecker!!! Das Dressing ist der Hammer!!!!

05.05.2019 21:44
Antworten
kälbi

Ich habe gemischten grünen Salat verwendet und den Koriander, den wir nicht gerne essen, weggelassen. Obenauf gab es Sesam. Das Dressing war wirklich der Knaller und so war der Salat eine sehr leckere Mahlzeit. LG Petra

01.05.2019 14:20
Antworten
SessM

Hallo Feuervogel, eine tolle Marinade, ein tolles Dressing und ein sehr schöner Salat mit dem Rindfleisch, dafür dann auch von mir verdient die volle Punktzahl und wirklich alle Daumen hoch. Danke für das super Rezept und ein schönes Abendessen. Ein Foto folgt dann auch noch. Lieben Gruß, SessM

08.03.2019 18:15
Antworten
maracuja123

Eins zu eins umgesetzt. Top Salat. Mal was anderes. Super lecker. Eventuell noch Thaibasilikum dazu.

07.09.2018 19:36
Antworten
Saijanka

War wirklich großartig! Mein einziges "Problem" war die Zubereitung des Dressings in meinem Mini-Mixer... Ich habe neben den angegeben Zutaten noch einen kleinen Schluck Wasser, Soja Sauce, Koriander,Minze und eine rote Zwiebel dazu gegeben, da ansonsten mein Mixer zu "groß" ist. Dadurch haben wir eine Art Thailändisches Pesto erhalten, was auch für andere Gerichte sehr lecker sein kann. Fotos gibt es das nächste Mal, konnten nicht warten diesen herrlichen Salat zu essen! ☺️

04.09.2017 19:13
Antworten
MaxosLemmos

Wunderbar! Exakt wie vom Thailänder des Vertrauens. Hatte nur Minutensteaks und habe die vor dem anbraten im Wok in Streifen geschnitten und mariniert. Das gibt es definitiv wieder!

10.01.2016 19:49
Antworten
eineganzliebe

4 g Koriandergrün finde ich lustig. Das war eine Herausforderung! :-) Habe Vogelaugenchili vom Asialaden genommen, nicht entkernt, und es war sehr lecker.

05.01.2015 21:42
Antworten