Backen
Europa
Vegetarisch
Schnell
einfach
Frühstück
Deutschland
Süßspeise
Dessert
Kinder
Mehlspeisen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Dicke Obst-Pfannkuchen

wie auf der Kirmes

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
bei 888 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.09.2010 493 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
75 g Zucker
3 m.-große Ei(er)
2 Pck. Vanillinzucker
200 ml Milch
½ TL Salz
2 große Äpfel oder 400 g Heidelbeeren oder 1 Glas Kirschen oder 400 g Johannisbeeren
Zucker zum Bestreuen
Butter, neutrales Öl oder Margarine

Nährwerte pro Portion

kcal
493
Eiweiß
12,99 g
Fett
11,29 g
Kohlenhydr.
84,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Eigelbe vom Eiweiß trennen. Das Obst vorbereiten: z.B. Äpfel schälen, entkernen, achteln und in feine Scheiben schneiden oder die Beeren verlesen.

Die Eigelbe mit Zucker, Vanillinzucker, Mehl, Milch und Salz zu einem glatten Teig verrühren. Die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Zunächst das Obst unter den Teig rühren, dann den Eischnee vorsichtig unterheben.

Fett in einer Pfanne zergehen lassen und dicke Pfannkuchen darin bei schwacher bis mittlerer Hitze goldbraun backen. Die Pfannkuchen auf einen Teller legen und mit Zucker bestreuen.

Ergibt etwa 12 Pfannkuchen.

Tipp: Die Pfannkuchen nicht zu lange backen. Am besten schmecken sie, wenn sie innen noch schön weich sind.

Sie passen sehr gut als Beilage zu Rheinischer Bohnensuppe (siehe meine Rezepte) oder zu anderen süßen Gerichten wie Milchreis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Foodfan-Lientje

Yammi ⭐⭐⭐⭐⭐

17.05.2020 19:00
Antworten
Prinzesz

Mega lecker und super fluffig 😋

12.05.2020 14:00
Antworten
Sändi11

Ich hatte gerade Kindheitserinnerungen :-) Die Pfannkuchen sind sehr lecker und gelingen sehr gut. Das aufgeschlagene Eiweiß ist wohl für die Fluffigkeit zuständig. Das wird mein Lieblingsrezept für Pfannkuchen! Danke! LG Sandra

09.05.2020 20:14
Antworten
kochköpfchen

Wow, suuuuper lecker, vielen Dank für das Rezept. Richtig, richtig fluffig und trotzdem schön weich und trotzdem gut durch. Ich habe anstelle Milch Buttermilch genommen und auf jeden Fall das Eiweiß aufgeschlagen. Sehr lecker und sogar mein Sohn hat die Blaubeeren die ich eingearbeitet habe ohne einen Mucks mit verputzt 😁

30.04.2020 13:53
Antworten
Anemone1709

So kenne ich die von Zuhause. Sehr lecker! Tipp: A und O ist das Aufschlag vom Eiweiß..... Danke für die schöne Erinnerung an frühere Zeiten.

08.04.2020 12:19
Antworten
sschatz

Das beste Pfannkuchenrezept, dass ich gefunden habe! Mag das Rezept so gerne, weil es nicht so nach "Ei" schmeckt. Man muss aber wirklich das Eiweiß extra aufschlagen. Wollte mal Zeit sparen und hab beim 2. Mal das ganze Ei aufgeschlagen, und da sind die Pfannkuchen wirklich nicht so gut geworden. Vielen Dank, ein wirklich perfektes Rezept!

19.07.2011 12:22
Antworten
AFRED1

Hallo, Apfel-Pfannkuchen wie bei Oma. Lecker. Wir schneiden allerdings die Äpfel in kleine Stückchen statt in Scheiben. Bei uns gab es in meiner Kindheit Kartoffelsuppe dazu. Volle 5* Danke für das Rezept. Gruß AFRED1

05.05.2011 16:19
Antworten
Feline86

Freut mich, dass euch das Rezept schmeckt. Das es wie bei Oma schmeckt, liegt wahrscheinlich daran, dass das Rezept tatsächlich von meiner Oma ist. Und ich war der Meinung das man solch ein "kulinarisches Erbe" mit anderen teilen sollte. ;-) Und meine Oma freut sich auch, dass das Rezept den Leuten gefällt. *grins*

21.07.2011 13:39
Antworten
hhochgreef

Hallo Feline86, volle Punktzahl für das Rezept! Ich habe Bananenscheiben genommen, wart sehr lecker!!! Gruß Hillie

14.09.2010 18:52
Antworten
Feline86

Ja es sind wirklich viele leckere Obstvariantionen möglich. Danke fürs bewerten! An alle die das Rezept probieren: Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir schreibt wie es euch geschmeckt habt und vielleicht eine Bewertung dalasst? Liebe Grüße aus dem schönen Ahrtal! :-)

15.09.2010 09:44
Antworten