Brombeerlikör, fruchtig-süß und scharf

Brombeerlikör,  fruchtig-süß und scharf

Rezept speichern  Speichern

..und von pegimare

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

120 Min. normal 11.09.2010 2477 kcal



Zutaten

für
600 g Brombeeren, nur die wirklich reifen
2 Msp. Chilipulver
2 Msp. Pfeffer, schwarzer, frisch grob gemahlen
3 Würfel Ingwer, kandiert, in kleine Stücke geschnitten
200 g Zucker, Grümmel-, auch Kandis, Rohr- oder Demerara-, auch Karamell-Sirup
400 ml Schnaps (Doppelkorn), auch Wodka 40%
200 ml Rum, braun 40%
100 ml Rotwein, kräftig, nicht zu süß

Nährwerte pro Portion

kcal
2477
Eiweiß
7,65 g
Fett
6,32 g
Kohlenhydr.
281,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Brombeeren (bis 800 g möglich) spülen, abtropfen lassen und in einen Kochtopf geben. Ohne Wasser werden die Früchte langsam zum Köcheln gebracht. Es bildet sich ein Fruchtsaft, dem Chili, Pfeffer, Ingwer und der Zucker zugeführt werden, ständig rühren bis die Beeren den Saft abgegeben haben. Es bilden sich gut 300 ml Brombeersaft, den wir abkühlen und dann durch ein (Tee-) Sieb laufen lassen.
Dieser Saftmenge wird der Doppelkorn und der Rum zugegeben, es entstehen gut 900 ml, mit dem Rotwein bis zu einem Liter auffüllen. Der Ansatz benötigt nun einige Tage Ruhe und kann auch dann noch mal abgeschmeckt werden.

Ein herrlich fruchtiger und scharfer Brombeerlikör der auch an kalten Tagen schmeckt und wirksam ist. Die ausgesiebten Brombeeren über ein Vanille-Eis geben!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Brook_Falls

Könnte man auch TK-Brombeeren nehmen? Womit könnte man den Rotwein ersetzen?

30.03.2019 15:45
Antworten