Vegetarisch
Brotspeise
Schnell
einfach
Braten
Süßspeise
Kinder
Resteverwertung
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Apfel und Brot

leckeres süßes Hauptgericht aus Resten, superschnell

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 09.09.2010 686 kcal



Zutaten

für
250 g Brot(e), auch Schwarzbrot ( evtl. altes Brot ), gewürfelt
750 g Äpfel, geschält, in Scheiben
50 g Butter
Zimt
Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
686
Eiweiß
12,06 g
Fett
23,06 g
Kohlenhydr.
113,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das Brot in der Butter anbraten, Äpfel dazugeben und gut durchdünsten. Mit Zimt-Zucker bestreut servieren.
Bei uns gibt es dazu Vanillesoße.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

claudy75

sehr lecker ☆☆☆☆☆

18.01.2019 11:14
Antworten
schokoluder

hat lecker geschmeckt. hatte aber nur drei Brötchen und drei äpfel verarbeitet und noch eine Hand voll Nüsse dazu getan.

13.03.2018 19:23
Antworten
Eremitin

Nachdem ich das Brot angebraten hatte, war die Butter vollständig aufgesogen. Ich habe dann trotzdem die Äpfel reingetan in der Hoffnung, dass sie etwas Flüssigkeit abgeben, aber kurz darauf ist mir dann das Brot angebrannt. Daraufhin gab ich etwas Wasser hinzu, um dies zu stoppen, wodurch das Brot dann aber total zermatschte. Was hätte ich besser machen sollen? Vielleicht hätte ich Brot und Butter gleichzeitig in die Pfanne geben sollen? Oder mehr Butter oder noch zusätzlich Bratöl nehmen? Das Verhältnis Brot zu Äpfel würde ich beim nächsten Mal eher 1:2 nehmen, da es mir bei 1:3 (wie angegeben) doch etwas zu viele Äpfel waren (im Verhältnis zum Brot). Essen konnte man es trotzdem. Und es ist auf jeden Fall eine gute Idee, um hartes Brot und schrumplige Äpfel aufzubrauchen, (auch wenn man keine Eier da hat.)

07.03.2018 16:22
Antworten
RChris78

Sehr gut! Eine Super Resteverwertung und blitzschnell gemacht. Wir hatten Vanillesoße dazu. Bild folgt... LG Christine

02.03.2016 20:23
Antworten
molli99

Hmmm ein Gedicht. Bei uns gab es noch Rosinen und Mandelblättchen rein. Danke für dein Repept.

13.06.2013 12:21
Antworten