Portugiesischer Kekskuchen mit Schokoladencrémefüllung - ohne Backen


Rezept speichern  Speichern

Bolo de Bolocha com Creme de Chocolate - sündhaft gut

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 08.09.2010 3605 kcal



Zutaten

für
400 g Keks(e), Typ Maria (ansonsten normale Butterkekse)
300 ml Kaffee, kalter

Für die Creme:

1 Liter Milch
1 Dose Kondensmilch, gezuckerte (z.B. Milchmädchen)
3 EL Zucker
3 EL Speisestärke, (Maisena, Maisstärke)
4 EL Kakaopulver
6 Eigelb
1 Prise(n) Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
3605
Eiweiß
105,80 g
Fett
138,44 g
Kohlenhydr.
478,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Alle Zutaten für die Créme in einen Topf geben, verrühren und erhitzen. Unter Rühren zum Kochen bringen und nach zwei Minuten Kochzeit den Topf auf die Seite stellen. Die Créme abkühlen lassen. Dafür am besten die Créme in eine kalte Schüssel umfüllen und in kaltes Wasser oder Eiswasser stellen. Immer wieder umrühren, damit die Masse schön cremig bleibt.

Ca. 5 Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit der Unterseite eines Topfes o.ä. zu kleinen Krümeln zerschlagen.

Den Kaffee gibt man am besten in eine kleine Schüssel oder Suppenteller.

Dann nimmt man eine Springform (ca. 25 cm Durchmesser) und verteilt als erstes eine dünne Schicht mit Schokoladencréme. Anschließend taucht man die Kekse mit der Unterseite in den Kaffee (nicht ganz eintauchen, sonst weichen die Kekse zu sehr durch) und verteilt sie auf die Créme. Danach kommt wieder eine dünne Schicht Schokoladencréme und dann wieder Kekse und so fährt man weiter fort bis alle Zutaten verbraucht sind. Dabei den Kuchen mit einer Schicht Schokoladencréme abschließen.

Anschließend kommt der Kuchen für ca. 2 Stunden in den Gefrierschrank. Danach den Kuchen wieder rausnehmen und mit den Kekskrümeln bestreuen. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Man kann auch nur die Hälfte der Kekse machen und nimmt dafür eine kleine Springform. Die restliche Schokoladencréme schmeckt auch solo sehr sehr lecker!

Den Kuchen isst man in der Regel als Dessert, aber auch zum Kaffeetrinken ist er sehr gut geeignet.

Kekse vom Typ Maria sind runde Butterkekse, die man in Portugal und anderen südlichen Ländern bekommt. Sie sind für den Kuchen natürlich am besten geeignet, aber normale Butterkekse tun es auch.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Akaiya

Sehr mächtig ;-) Die pure Creme war uns persönlich zu schwer, aber in Kombi mit den Keksen war es wieder in Ordnung =)

06.05.2012 16:36
Antworten