Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 08.09.2010
gespeichert: 42 (0)*
gedruckt: 403 (4)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 06.08.2005
131 Beiträge (ø0,03/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 m.-große Ananas
Karotte(n)
4 EL Honig
Nektarine(n)
Orange(n), unbehandelt
Banane(n)
Äpfel
Mango(s)
1/8 Liter Wasser
2 Pck. Zitronensäure
2 Tüte/n Gelierzucker, 2:1

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ananas schälen, den Strunk aus der Mitte entfernen und pürieren.
Karotten schälen, mit 4 EL Honig und 1/8 l Wasser pürieren, bis eine gleichmäßige, cremige Masse entsteht und zu der Ananas geben.
Nektarinen und Äpfel schälen, entkernen und ebenfalls pürieren und zu der Fruchtmasse geben.
Bananen schälen, die Orangen gründlich waschen, Schale in die Masse reiben und filetieren. Wer keine unbehandelten Orangen hat, sollte das Abreiben der Schale weg lassen.
Die Orangenfiletstücke mit der Banane auch pürieren und zu der Fruchtmasse geben.
Auch das Fruchtfleisch der Mango pürieren und zu der Fruchtmasse geben.

Insgesamt hatte ich eine Fruchtmasse von 2200 ml. Solltet ihr mehr haben, dann bitte Gelierzuckermenge anpassen. Für meine Menge haben die 2 Tüten á 500 g Gelierzucker 2:1 gereicht.

Kurz zur Erklärung:
Ich püriere das Obst einzeln wie oben beschrieben, weil sich eine kleinere Menge leichter und gleichmäßiger pürieren lässt als am Ende die gesamte Masse. Bei der größeren Menge passiert es oft, dass noch Stückchen vorhanden sind und die möchte ich nicht. Meine Kinder sind in der Hinsicht sehr pingelig.

Die Gläser und Deckel in heißes Wasser legen.
Nun noch die Zitronensäure und den Gelierzucker unterrühren, zum Kochen bringen und 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Die Masse dabei gut umrühren. Bitte einen Topf wählen, der groß genug ist. Er sollte maximal halb voll sein, damit nichts überkocht. Evtl. Gelierprobe machen.

Nun die Gläser auf ein Tuch stellen, die heiße Masse einfüllen und sofort mit den Deckeln verschließen. Darauf achten, dass die Ränder der Gläser sauber sind, sonst könnte es passieren, dass sie an diesen Stellen Luft ziehen oder sogar anfangen zu schimmeln.
Zum Abkühlen stelle ich die Gläser auf ein gefaltetes Badetuch und decke diese mit einem zweiten Badetuch oder einer kleinen Decke zu, damit sie nicht zu schnell abkühlen. Mir ist es sonst passiert, wenn sie zu schnell abkühlten, dass sie teilweise nicht richtig zu waren und somit schneller verdorben sind.

Die 10 Portionen beziehen sich auf die Gläserzahl. Ich habe 9 Gläser á 288 ml Gläsergröße voll und das 10. fast voll bekommen mit meiner Konfitüre.