Backen
Deutschland
einfach
Eintopf
Europa
Geheimrezept
gekocht
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Rind
Schnell
Winter
6/19
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bremerhavener Labskaus

Geheimtipp: mit gebackener Kruste! Gut vorzubereiten!

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
bei 31 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 08.09.2010



Zutaten

für
1 Dose Corned Beef, am besten das gute von Exeter
500 g Kartoffel(n), mehlig oder vorwiegend festkochend
125 g Butter
1 Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
150 ml Milch
4 Ei(er) oder mehr als Spiegeleier gebraten
Rote Bete, eingelegte
Gewürzgurke(n)
Matjesfilet(s) oder Heringshappen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Vorab: Die Rote Bete wird als Beilage serviert und nicht in das Labskaus gerührt oder mitgekocht.

Die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser gar kochen. Währenddessen die Zwiebel fein würfeln und im extra Topf in einem Schlag Butter glasig anbraten. Das Corned Beef zu den Zwiebeln geben und bei kleiner bis mittlerer Hitze zerkleinern, bis es mit den Zwiebeln verrührt werden kann. Wenn die Kartoffeln gar sind, abgießen und in einer Schüssel mit Butter und Milch zu Kartoffelpüree verarbeiten. Nicht zu flüssig machen! Etwas salzen und pfeffern. Das Corned Beef mit den Zwiebeln zufügen und mit einem Löffel alles gut vermischen.

Eigentlich ist das Labskaus jetzt fertig und kann mit Spiegeleiern, Rote Beten, Gewürzgurken und Matjesfilet angerichtet werden.

Aber probiert doch mal die gebackene Variante aus! Sie lässt sich auch gut vorbereiten: Das oben beschriebene Labskaus in eine Auflaufform geben (das kann man schon am Vortag oder morgens machen) und mit Butterflöckchen besetzen. Die Auflaufform für 1 bis 1 1/4 Stunde bei 200 Grad im Ofen auf der mittleren Schiene backen. Das ergibt eine köstliche Kartoffelkruste und es sieht besser aus. Die Kruste muss schön knackig sein, sonst ein paar Minuten länger im Ofen lassen.

Mit den gleichen Beilagen anrichten.

Tipp: In einer großen Auflaufform gibt es mehr Kruste, Kinder lieben das besonders!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kucki232

Mein Mann liebt Labskaus mittlerweile. Da wo er her kommt, kennt man das gar nicht. Und bei uns hat er es lieben gelernt :) 5 Sterne

21.09.2019 09:58
Antworten
Edeltraudmai

Hallöchen, das Rezept ist genial! Mache immer die doppelte Menge. Am nächten Tag gibt's den Rest in der überbackenen Variante. Einfach köstlich:)

27.04.2019 09:43
Antworten
zwergenwerke85

We love it!! Vor allem mit Rote Bete, Gewürzgurke und Matjes... Geht schnell und schmeckt allen. VG Zwergenwerke

15.01.2019 20:27
Antworten
Kirschmichel56

Wie viel g Cornedbeef sind in einer Dose?

31.10.2018 14:34
Antworten
Anja0406

Hallo, es sind ca. 350 Gramm! Gruß Anja

04.11.2018 07:52
Antworten
Conny-Krümel

Ja Anja, natürlich bekommst du dann eine Rückmeldung, die Zeit reichte zum überbacken leider nicht mehr. Schönen Abend. Grüsse Conny

14.01.2011 19:44
Antworten
Conny-Krümel

Hallo, Ein wirklich leckeres Rezept, habe zum ersten Mal Labskaus gekocht. Beim nächsten Mal werde ich es mit überbacken probieren. Danke! Grüsse Conny

12.01.2011 11:59
Antworten
Anja0406

Vielen Dank für die Bewertung! Ich würde mich sehr freuen, wenn ich nach dem "überbackenem Labskaus" noch ein kurzes Feedback bekomme! Das macht es echt noch leckerer, finde ich (und Family) . Foto folgt bald! LG Anja PS an alle: Die Rechtschreibfehler sind blöd im Rezept. Sorry, mußte schnell gehen. Zu blöd, daß man die nicht mehr ändern kann. :-)

13.01.2011 22:29
Antworten
reinue

Warum eigentlich so lang Überbacken? Mehr als eine Stunde bei 200 Grad - ist das nicht sehr lange? Das Labskaus ist doch schon gar.

27.03.2014 15:03
Antworten
Anja0406

Na klar ist das eigentlich schon fertig. Das habe ich ja auch im Rezept so geschrieben. Das Überbacken dient nur der Kartoffelkruste. Die Zeit schwankt natürlich je nach Ofen.

06.04.2014 10:10
Antworten