Feiner Johannisbeer - Streuselkuchen


Rezept speichern  Speichern

vegan, laktosefrei, eifrei, schnell, gelingt leicht

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (77 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 08.09.2010 4882 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

340 g Mehl
120 g Mandel(n), gemahlen
250 g Margarine
120 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker

Für die Füllung:

500 g Johannisbeeren, rote
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
3 EL Zucker
250 ml Wasser
Fett, für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
4882
Eiweiß
68,52 g
Fett
292,12 g
Kohlenhydr.
486,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Für die Füllung Johannisbeeren waschen und von den Rispen streifen. Mit dem Zucker und Wasser zum Kochen bringen. Vanillepuddingpulver in 3 EL Wasser anrühren und zu den Johannisbeeren geben. Kurz aufkochen und abkühlen lassen.

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Mandeln und Margarine zu einem Teig vermengen. Ca. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen. 2/3 des Teigs in eine gefettete Springform (Durchmesser 26 cm) drücken, dabei einen kleinen Rand hochziehen. Füllung darauf ausstreichen und den restlichen Teig in Form von Streuseln darauf verteilen.

Bei 180°C 45-50 min backen, bis die Streusel leicht bräunen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

siekjo

Ich liebe diesen Kuchen. Habe ihn auch schon in tausenden Varianten mit verschiedenem Obst gemacht. Aber jetzt wüsste ich gerne, kann man den auch einfrieren?

18.08.2020 09:53
Antworten
Fraschi

Stärkemehl bzw Puddingpulver verliert beim Einfrieren seine Bindefähigkeit, es kann also passieren,dass sich die Füllung verflüssigt.

20.08.2020 13:18
Antworten
Margret333

Super einfach und mega lecker !!!!!! Danke fürs Rezept :) Foto kommt noch.....

16.07.2020 19:11
Antworten
corinnagehring

Einfach und lecker. Aber bei mir ist die Füllung nicht fest geworden. Lief beim Anschneiden die Hälfte raus....

01.07.2020 13:56
Antworten
Taschei

Ich hab den Kuchen jetzt schon mehrmals gebacken. Er ist einfach, super lecker und mit Margarine auch noch vegan. Ich hab dieses Mal in die Streusel oben drauf noch einen Teelöffel Zimt eingearbeitet. Und die Hälfte der Johannisbeeren durch Kirschen ersetzt. Auch sehr lecker!

14.04.2020 11:44
Antworten
KatriinG

Leckerschmecker Kuchen, sehr saftig. Habe rote und schwarze Johannisbeeren gemischt. Danke fürs Rezept. Grüße Katriin

09.05.2012 17:24
Antworten
Hippokampus

Hi, ich habe nur das Teigrezept genommen. Statt Mandeln habe ich Kokosraspeln verwendet und die Früchte waren Mangos. Köstlich!

13.03.2012 16:53
Antworten
fakessa

Hallo Hippokampus, es freut mich, dass dir das Rezept so gut gefällt! Ich habe die Mandeln auch schon durch Kokosraspel ersetzt. Die Idee mit der Mangofüllung klingt lecker, danke!

19.03.2012 09:44
Antworten
Silence28

Hallo, sehr geiles Rezept.Der Kuchen ist suuuupoer lecker und die Mengenangabe sind einfach perfekt. Danke dafür!

28.06.2011 19:46
Antworten
fakessa

Hallo Silence28, es freut mich, wenn er dir geschmeckt hat. Bei uns kommt er auch jeden Sommer mehrmals auf den Kaffeetisch. Der Kuchen läßt sich natürlich auch mit anderen Früchten variieren (z.B. Kirschen). Liebe Grüße fakessa

29.06.2011 08:57
Antworten