Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Auflauf
Pasta
Vegetarisch
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Vegetarische Lasagne mit Auberginen

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
bei 124 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 07.09.2010 664 kcal



Zutaten

für
800 g Tomate(n), aus der Dose
1 Aubergine(n)
200 g Tofu
1 m.-große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Schuss Rotwein
1 EL, gestr. Zucker
1 Gemüsebrühwürfel
1 Pck. Käse (Emmentaler), gerieben
1 Lorbeerblatt
4 Wacholderbeere(n)
4 EL Rapsöl
½ kleine Karotte(n)
10 Oliven, ohne Stein
2 Stängel Rosmarin
1 Stängel Thymian
3 EL Kräuter, italienische, TK
2 EL Oregano, getrocknet
Lasagneplatte(n)
1 EL Parmesan, frisch gerieben
Basilikum

Nährwerte pro Portion

kcal
664
Eiweiß
36,65 g
Fett
41,62 g
Kohlenhydr.
34,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Aubergine längs in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Ca. 2 Esslöffel Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, Auberginenscheiben darin von beiden Seiten goldbraun anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Tofu mit einer Gabel zerdrücken, bis kleine Krümmel entstehen. Ca. 2 Esslöffel Rapsöl in der Pfanne erhitzen, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und Tofu darin anbraten, bis es ziemlich knusprig ist. Klein gewürfelte Karotte, gewürfelte Zwiebel und fein gehackten Knoblauch ins Tofu geben. Mitbraten, bis Zwiebel und Knoblauch glasig sind. Mit Rotwein ablöschen. Tomaten mit einem Rührstab passieren und in die Tofumischung geben. Mit Zucker, zerbröseltem Gemüsebrühwürfel, italienischen Kräutern und 2 Esslöffeln getrocknetem Oregano vermischen. Geriebenen Parmesan in die Soße geben. Oliven halbieren, hinzufügen und alles nochmals aufkochen lassen.

Den Boden der Lasagneform mit Soße bedecken. Darauf eine Lage Auberginenscheiben geben. Eine Lage Lasagenplatten auf die Auberginen legen. In dieser Reihenfolge fortfahren, jedoch mit Soße abschließen. Auf die Soße den geriebenen Emmentaler geben.
So lange im Ofen behalten, wie es die Lasagneplatten erfordern. Für die Ofentemperatur gilt das Gleiche.

Beim Servieren einige Blätter Basilikum und etwas geriebenen Parmesan dazu geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

leonipr

Eins meiner Lieblingsrezepte! Danke dafür. Mit vorher angebratenen Sojaschnetzeln schmeckt es super, die benutz ich auch ganz gern als Hackersatz und finde es mittlerweile leckerer :)

16.04.2020 18:58
Antworten
KleineNaschkatze2201

Habe das Rezept schon so oft gemacht und liebe es. Allerdings lasse ich das Tofu weg, da es mir einfach nicht schmeckt. Ich liebe diese Lasagne einfach und mein Freund (totale Fleischesser) auch. Hab es nochmal abgewandelt, sodass ich statt Aubergine Zucchini verwende, da ich die Schale bei der Aubergine immer so hart finde. Schmeckt weiterhin super und ich kann dieses Rezept wärmstens jeden empfehlen :) Vielen dank fürs Teilen!

28.03.2020 16:07
Antworten
Gabrielle65

Großes Kompliment für das Rezept! Zwar ein wenig aufwändiger wegen der Auberginen (Öl hat auch nicht gereicht), aber geschmacklich und von der Konsistenz perfekt! Ich habe auf Vorrat 6 Portionen gemacht, in 2 Formen bei 165° Heißluft haben 35 Minuten gereicht. Die Mengen habe ich nicht alle 1:1 verdoppelt, weder bei der Tomatensauce noch bei den Gewürzen - v.a. nicht beim Knoblauch 😉 Gibts bestimmt bald wieder...

16.02.2020 22:22
Antworten
Gartenzaun76

Ich habe ca 1h 45min zur Zubereitung gebraucht, inkl. Backzeit. Es schmeckt toll!

26.08.2019 20:15
Antworten
julibuli93

Wir sind zwar keine Vegetarier, versuchen aber unseren Fleischkonsum zu reduzieren. Und was soll ich sagen - mit Rezepten wie diesem gelingt das mehr als gut! Die Lasagne war perfekt! Ich habe die Auberginen allerdings nicht in der Pfanne sondern im Ofen vorbereitet und die Oliven weggelassen. Hat wunderbar geklappt! Weil Lasagne ja bekanntlich am nächsten Tag noch besser schmeckt, habe ich sie am Vorabend gemacht und am nächsten Tag dann noch mal kurz in den Ofen geschoben und dann serviert. Schmeckt uns sogar besser als 'normale' Lasagne - wird es jetzt also öfter geben! Vielen Dank!

15.07.2019 13:37
Antworten
kleinstkoch

Sooo lecker...einfach ein Traum :-)! LG kleinstkoch

17.09.2013 20:12
Antworten
sannetoku

Super lecker und easy in der Zubereitung. Aubergine muss ich weg lassen wenn der Enkel da ist zum Essen, was aber dem Gericht keinen Abbruch tut, es wird zu meinem festen vegetarischen Repertoire gehören.

25.07.2013 22:01
Antworten
cosaho

Sehr lecker! Bin keine Vegetarierin, möchte aber mehr auf Fleisch verzichten! Ich muss sagen, dass es mit solchen Gerichten nicht schwer fällt... :-) Danke dafür!

05.11.2012 15:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Gestern bin ich endlich mal dazu gekommen, diese Lasagne zu machen und ich muss sagen: tolles Rezept und volle Punktezahl von mir! Mein Mann war zuerst skeptisch, dass die Lasagne nach nichts schmeckt (wegen dem Tofu), aber selbst er fand das Essen sehr lecker...Was mich zuerst davon abgehalten hat, die Lasagne auszuprobieren, war die angegebene Zubereitungszeit von 40 Minuten, ich habe aber festgestellt, dass darin wahrscheinlich die Backzeit im Ofen enthalten sein muss (bei meinen Lasagne-Platten: 25 Minuten).

13.02.2012 18:25
Antworten
kiii2

Super Rezept! Einfach nachzumachen und sehr lecker, auch die Nicht-Vegetarier fanden die Lasagne spitze! Vielen Dank für dieses Rezept!

12.02.2012 18:14
Antworten