Weißkohl - Pie


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.01
 (66 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 08.02.2004 506 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl (Weizenmehl)
1 TL Backpulver
½ TL Salz
100 g Butter
125 g Möhre(n), fein gerieben
400 g Weißkohl, fein geschnitten
1 Stange/n Lauch, fein geschnitten
125 g Möhre(n), püriert
3 EL saure Sahne
½ EL Oregano
½ EL Majoran
1 TL Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
506
Eiweiß
10,33 g
Fett
23,03 g
Kohlenhydr.
63,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Aus den ersten fünf Zutaten einen Teig kneten und eine Springform damit auslegen.
Füllung: Den Weißkohl und Lauch in wenig Fett vorgaren. Die übrigen Zutaten dazugeben, gut vermischen und auf den Boden der Springform geben. Bei 200 Grad ca. 40 Minuten backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tapirschattennäherin

Der Pie hat uns sehr gut geschmeckt, allerdings hatte ich auch Probleme mit dem Teig. Ich würde nächstes mal die Füllung mit meinem Standard-Quiche-Teig machen.

12.01.2020 22:10
Antworten
M1summer08

Wunderbar mit 2 Eiern im Teig und reichlich Salz, Pfeffer, Oregano und Majoran. Statt Karotten gab es mehr Lauch und Schinkenwürfel. Der Teenager (14) fand es fantastisch!!!

09.03.2019 17:29
Antworten
bek33

Heute habe ich dieses Rezept endlich ausprobiert: ich brauchte ein paar Löffel Wasser, bis der Teig geschmeidig war. Majoran zum Weißkraut ist mir sowieso sehr sympathisch, ich habe alles sehr würzig abgeschmeckt. Pürierte Karotten hatte ich nicht, stattdessen habe ich Karottenstückchen und etwas roten Paprika verwendet. Und für mich gehört Käse zu sowas, also habe welchen drüber gestreut. Ich bin total begeistert vom Teig und auch das Kraut passt sehr gut!

19.03.2018 12:23
Antworten
Hatschepsut01

Nun schon zwei mal nach gekocht - allerdings veganisiert: statt Butter habe ich Margarine und etwas Öl genommen, die saure Sahne durch vegane Alternativprodukte bzw. Sojaghurt ersetzt. Sehr lecker! Kann mal auch super einfrieren und später im Backofen oder in der Pfanne ( dann wird der Boden auch wieder knusprig) aufwärmen. Danke für das tolle Rezept!

01.02.2018 11:17
Antworten
Ave211

Die Pie war sehr lecker. Weil der Teig etwas bröselig war habe ich noch etwas Olivenöl dazu gegeben. Ich war neugierig weil ich noch nie Möhren in den Teig gemacht habe. Ist sehr zu empfehlen nach dem Backen ist der Teig ganz knusprig.

13.11.2017 16:38
Antworten
antjeh

Sehr lecker - wird ins Repertoire aufgenommen! Ich habe noch etwas Gouda gerieben und teilweise unter die Füllung gerührt und den Rest drübergestreut. Hmmmm.... Der Teig war geschmacklich noch etwas blass, nächstes Mal werde ich versuchen, etwas Oregano mit einzukneten. Gruß aus Schweden Antje

13.03.2006 21:16
Antworten
Daniel_76

genau das mit dem oregano haben wir durch zufall auch mit in den teig getan! resultat: perfekt! siehe mein eintrag weiter unten ...

12.02.2009 17:09
Antworten
NannyOgg

Ich bin sowieso ein großer Fan von Gemüse-Kuchen und da kam mir (ich hatte Dank meiner Gemüsekiste gleich zwei Kohlköpfe zu "verwursten") dieses Rezept sehr gelegen. So wie Heike1958 hatte auch ich keine saure Sahne und habe stattdessen Frischkäse genommen, war auch prima!

23.02.2006 18:47
Antworten
barcelona2002

Freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat! Ich danke Dir auch für das schöne Bild! LG Barcelona

11.11.2005 12:42
Antworten
Heike1958

Das ist das Richtige, um einer Gemüse-Muffel-Familie den Kohl schmackhaft zu machen !! Ich habe übrigens Creme Fraiche statt saurer Sahne genommen, weil nichts anderes da war, und wohl viel zu viel Kohl (habe geschätzt, weil die Küchenwaage kaputt ist). Es schmeckt auch so ganz toll !!

08.10.2005 14:32
Antworten