Backen
Brot oder Brötchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vollkornbrötchen mit Vollkornschrot

für 16 Brötchen

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 05.09.2010



Zutaten

für
250 g Weizenschrot, oder Roggenschrot
500 ml Wasser, heiß
400 g Weizenmehl, Type 405, oder jedes andere Vollkornmehl-Dinkelmehl
1 Würfel Hefe, oder 2 Tüten Trockenhefe
2 TL Malz, oder Zuckerrübensirup
2 TL Salz
evtl. Körner

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Schrot in eine Schüssel geben, mit dem heißem Wasser übergießen und ein bis zwei Stunden einweichen. Wenn es schnell gehen soll, reichen auch 10 min oder gar nicht einweichen, gelingt trotzdem.

Das gesiebte Mehl mit der zerbröckelten Hefe bzw. Trockenhefe, dem Malz/Zuckerrübensirup zum Schrot geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Man kann auch mit der Hand kneten, das ist aber eine klebrige Angelegenheit.
Den Teig in 16- 20 Portionen teilen, je nachdem wie groß man die Brötchen haben möchte, und zu Rechtecken, zu runden Teiglingen oder zu kleinen Baguettestangen formen.
Falls gewünscht mit etwas Wasser bepinseln und in den Körnern wenden bzw. damit bestreuen. Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und zugedeckt an einem warmen Ort zur doppelten Größe aufgehen lassen. Dann im auf 220°Grad vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten backen, das kann je nach Typ variieren.

Tipp:
Wenn ich den Brötchenteig mit Trockenhefe ansetze, mache ich einen Hefevorteig, indem ich von den 500 ml Wasser ungefähr 100 ml dafür verwende.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gabipan

Hallo! Habe für die Brötchen frische Hefe und je zur Hälfte Roggen- und Weizenschrot (3 Std. eingeweicht) genommen und je 200g Weizenmehl 700er und VK-Dinkel. Da der Teig noch zu weich war, habe ich noch ca. 3 EL Mehl und etwas Sesam und Leinsamen dazugegeben. Vor dem Formen durfte der Teig zuerst noch ca. 1 Std. gehen - die Brötchen - 13 Stück - waren zwar etwas kompakt, aber geschmacklich sehr gut - auch am nächsten Tag noch ganz gut. LG Gabi

30.01.2015 21:28
Antworten