Tiramisù klassisch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (56 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 08.02.2004 772 kcal



Zutaten

für
500 ml Sahne
5 Ei(er)
100 g Zucker
500 g Mascarpone
240 ml Kaffee (Espresso)
250 g Löffelbiskuits
3 EL Amaretto oder Marsalalikör
3 EL Kakaopulver
2 Pkt. Sahnesteif
2 Pkt. Vanillezucker

Nährwerte pro Portion

kcal
772
Eiweiß
16,09 g
Fett
49,18 g
Kohlenhydr.
64,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
In einer Schüssel die Eigelbe, Zucker und die Mascarpone vermischen. In einer anderen Schüssel die Sahne steif schlagen, dabei langsam Sahnesteif und Vanillezucker einrieseln lassen. Danach auch das Eiweiß steif schlagen. Die Sahne und das Eiweiß unter die Creme heben.
Den erkalteten Espresso mit Vanillezucker und dem Likör vermengen und ein paar EL in die Creme geben. Eine Auflaufform mit Löffelbiskuits auslegen und mit Espresso beträufeln dann eine Schicht Creme darauf verteilen. Darüber wieder eine Lage Löffelbiskuits verteilen und die restliche Creme. Das Tiramisù für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen oder am besten über Nacht ruhen lassen. Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sanni-001

Ich liebe dieses Rezept auch! Ich habe aber - wie viele andere hier - auch das Problem, dass es nicht richtig fest wird. Hat schon mal jemand die Sahne reduziert? Das wäre jetzt mein erster Gedanke gewesen.. zumal die ja laut Original eigentlich gar nicht rein gehört. Aber nochmal, das Rezept ist super!

13.09.2021 18:54
Antworten
mela97

Bei mir wird die Mascarpone-Masse irgendwie immer zu flüssig. Das Tiramisu schmeckt zwar sehr gut, aber es zerfällt so dermaßen. Was habe ich falsch gemacht? Beim letzten Mal war es genauso. Ich habe alles Schritt für Schritt befolgt, wie es im Rezept steht.

20.05.2020 14:39
Antworten
MilConDoin

Die Mascarpone darf nicht mit dem Mixer in die Eigelb-Zucker-Masse geschlagen werden, sondern sollte wie auch der Eischnee später untergehoben werden. Dann sollte das Endergebnis auch die gewünschte Festigkeit erreichen.

21.12.2020 12:31
Antworten
wiesnase11

genau das richtige leckere Rezept um süßen Hunger zu stillen danke

23.02.2020 06:58
Antworten
peppels65

Extrem lecker und relativ einfach zu machen. Schmeckt original wie im Cafe. Das schlimmste daran ist die lange Wartezeit zum kühlen ;-). Am Anfang ist die Creme tatsächlich etwas flüssig. Die verfestigt sich aber über Nacht. Beim nächsten Mal werde ich noch etwas mehr Amaretto hinzufügen. Kann man nur empfehlen.

29.10.2019 13:08
Antworten
caro2306

Ich habe keine bedenken bei frischen Eiern, denn ich weiß wo ich meine hole, nämlich beim Bauern - legefrisch! Wobei ich auch glaube, daß wenn das Tiramisu immer kühl gelagert wird, auch keine Bedenken sind. LG Caro2306

18.03.2004 16:24
Antworten
whooly

Ich denke, wenn man ganz frische Eier nimmt, und das Tiramisu immer gut gekühlt aufbewahrt, ist die Salmonellengefahr relativ gering. Liebe Grüße Whooly

06.03.2004 17:00
Antworten
wiesnase11

wieso? frische Eier werden in vielen Rezepten benoetigt.

09.04.2015 12:36
Antworten
stuttgartpaul

Da hätte ich jetzt so meine Bedenken wegen den frischen Eiern.

05.03.2004 11:21
Antworten
js85

was mir bei diesem Rezept sehr positiv aufgefallen ist, ist der sehr stark zurückgefahrene mascarpone geschmack, denn den mag ich nicht so! es war auf jeden fall sehr lecker und eine absolute empfehlung ist dieses tiramisu rezept auf jeden fall wert!

15.02.2004 10:52
Antworten