Karibische Möhrensuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

exotisch, fruchtig und frisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 01.09.2010 334 kcal



Zutaten

für
600 g Möhre(n)
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Bund Koriandergrün
2 EL Olivenöl
100 g Linsen, rote
1,2 Liter Gemüsebrühe
200 ml Sahne
1 EL Orangenschale, abgerieben
80 ml Orangensaft
1 TL Kreuzkümmel
2 EL Currypulver
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
334
Eiweiß
12,75 g
Fett
14,90 g
Kohlenhydr.
36,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Möhren schälen und raspeln. Die Zwiebel klein hacken und den Knoblauch durchpressen. Den Koriander grob hacken.

Zwiebeln und Knoblauch im Olivenöl anbraten. Möhren und Linsen dazu geben und ganz kurz mitbraten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Sahne, Orangenschale und Orangensaft, Kreuzkümmel, Curry und den Großteil des Korianders unterrühren. Ca. 5 Minuten weiter köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den restlichen Korianderblättern bestreut servieren.

Tipp: Die Suppe kann auch nach der Kochzeit püriert werden, dann braucht man die Möhren nicht zu raspeln, sondern nur in Scheiben zu schneiden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokomaus01

Hallo, hier bekomme ich zur Zeit nur kleine und dünne Möhren, die wollte ich in dieser Menge nicht raspeln. Mein Mann wollte sie nicht püriert, deshalb habe ich die Suppe mit TK-Möhrenwürfel gekocht. Statt Koriander habe ich Petersilie genommen und satt Kreuzkümmel, Harissa. Die Sahne habe ich durch Kokosmilch getauscht, würde aber das nächste mal, eine ganze Dose nehmen und dafür etwas weniger Gemüsebrühe. Wir fanden sie lecker. LG Schokomaus01

31.05.2022 10:08
Antworten
yatasgirl

Hallo Heute gab es deine Suppe, die war mega lecker. Hat alles super gepasst. Danke für das leckere Rezept. Liebe Grüße yatasgirl

26.01.2021 23:09
Antworten
Blackymom

Habe heute die Suppe getestet und fand sie wirklich lecker. Naechstes Mal werde ich aber sicher von Kreuzkümmel und Curry nur die Haelfte nehmen und 1-2 Kartoffeln hinzufügen. Anstelle der Sahne werde ich auch mal Kokosmilch testen. Vielleicht könnte man am Ende einige Krabben oder Schinkenwürfel dazugeben.

12.02.2016 15:07
Antworten
Harry_

war ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht von der Suppe weil sich das Rezept doch recht gut durchlesen ließ. Ich habe die Garzeit verkürzt weil nach 15 minuten bestimmt nicht mehr viel von den Möhrenraspeln übriggeblieben wäre. Auch habe ich deutlich weniger Koriander genommen weil es doch ein sehr intensives Kraut ist und es sehr schnell seifig wird. 6 Blätter (selbstgezogener) Koriander war mehr als genug um den Orangensaft und den Eigengeschmack der Möhren zu überdecken. Auch mit Kokosmilch und ein bissl Säure konnt ich nicht wirklich Geschmack an die Suppe zaubern... naja, war ein Versuch wert und allemal besser als europäische Standardsuppe aber karibisch war leider nichts dran...

28.11.2013 13:15
Antworten
schnucki25

sehr sehr lecker,aber ich nehme immer ein Liter Brühe und keine Sahne dafür nehme ich eine Dose Kokosmilch (400 ml) .Sehr lecker und ich finde ,sie schmeckt dadurch noch besser. lg dani Bilder sind unterwegs.

30.09.2013 13:59
Antworten
ApolloMerkur

Hallo amskat, ich bin von dieser Suppe wirklich begeistert. Ich habe auch zwei kleine Kartoffeln zugefügt, außerdem nur die Hälfte des angebenen Kreuzkümmels. Ansonsten alles nach Rezept. Vor allem der Koriander verleiht der Suppe einen tollen Geschmack. LG, ApolloMerkur

19.09.2013 08:11
Antworten
bross

Hallo, die Suppe ist ganz große Klasse. Ich habe noch 2 Kartoffeln mit hinein gegeben. Dafür dann aber den Koriander weg gelassen. Das Ergebnis war oberlecker! Danke für das tolle Rezept! Bestimmt bald wieder! LG! bross

27.01.2013 16:52
Antworten
clashcityrocker42

Hab die Suppe gestern gekocht und bin begeistert! Hab sie püriert, weil ich das zum Essen angenehmer fand. Außerdem hab ich meine Portion noch mit ein paar Tropfen Sesamöl gewürzt, weil ich mir dachte, dass es gut dazu passen würde. War himmlisch und hat dem Ganzen eine etwas herzhaftere Note verpasst. Gibt es jetzt definitiv öfter! Und ohne Sahne ist es auch wunderbar vegan zuzubereiten. Super!

12.09.2012 16:52
Antworten
schnucki25

hi,hab die suppe gestern gekocht leider konnte ich kein bild mehr machen weil sie so schnell alle wahr.danke für das tolle rezept. lg dani

04.11.2010 13:57
Antworten