Hauptspeise
Backen
Vegetarisch
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Snack
Pizza
Studentenküche
Gluten
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Blätterteig - Pizza mit Tomaten

ein Rezept nach Alfred Biolek

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 31.08.2010 1129 kcal



Zutaten

für
1 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal (Rolle)
6 m.-große Tomate(n)
300 g Käse, deftiger (z. B. Bergkäse, Raclettekäse, Gruyere ...)
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL Dijonsenf
3 EL Olivenöl
etwas Thymian, frisch

Nährwerte pro Portion

kcal
1129
Eiweiß
30,76 g
Fett
87,33 g
Kohlenhydr.
49,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Blätterteigrolle im Kühlschrank lagern, bis der Rest vorbereitet ist. Der Backofen kann bereits nach Packungsanweisung vorgeheizt werden.

Dann die Tomaten und den Käse komplett in Scheiben schneiden. Die 3 EL Öl in ein kleines Gefäß gießen, Thymianblätter (Menge nach Belieben) sowie die 2 gepressten Knoblauchzehen dazugeben. Falls keine Knoblauchpresse vorhanden ist, den Knoblauch in möglichste kleine Stücke hacken.

Nun den Blätterteig auf einem Backblech ausrollen und mit Dijonsenf dünn bestreichen. Als Nächstes den Käse und danach die Tomatenscheiben auf dem Blätterteig verteilen. Zu guter Letzt die Öl-Knoblauch-Thymian-Mischung auf die restlichen Zutaten träufeln.

Die fertig zubereitete "Pizza" kann nun in den vorgeheizten Ofen und ist nach ca. 20 - 25 min. fertig.

Dies ist das Rezept von Alfred Biolek. Es können aber gerne noch zusätzlich zu den Tomaten ein wenig Paprika, Oliven, Zucchini oder sonstige Zutaten verwendet werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Michael Steinicke

schnelles, leckeres Rezept ich habe aber getrocknete Tomaten genommen, ich finde das passt besser da die meist süßer sind und somit besser zum Senf als Gegenspieler passen Noch ein kleiner Tipp. Blätterteig einstechen, ich hab es nicht gemacht und hatte an einer Stelle eine große Luftblase, der Rest war flach.

15.02.2019 22:57
Antworten
Sinoe

das Gericht ist schnell zubereitet, einfach zu machen und hat wenige, preiswerte Zutaten. Allerdings ist ist das Ganze durch Blätterteig, Öl und reichhaltigen Käse eine ziemlich fettreiche Angelegenheit. Dennoch ideal für die ganz schnelle Mahlzeit oder den plötzlichen Besuch

06.11.2018 19:43
Antworten
Gaia

Mein Fall war es nicht. Wichtig ist, dass man den Käse wirklich in Scheiben schneidet und nicht etwa geriebenen Käse verwendet. Verwendet man geriebenen Käse, sackt die Ölmischung auf den Teigboden herab, und das Ganze wird matschig. Will man den Teig komplett mit Käsescheiben "abdichten", ist man tatsächlich bei 300 g. Der Blätterteig an sich ist schon sehr fettig. Dann noch der fette Käse und die Ölmischung. Ich bin wirklich niemand, die immer auf die Kalorien schaut. Butter hat in meiner Küche einen festen Platz. Aber diese Pizza fand ich doch sehr fetttriefend. Leider. Vielleicht könnte man die Tomatenscheiben in der Ölmischung einlegen, anschließend abtropfen lassen und erst dann die Pizza damit belegen. Trotzdem Danke fürs Einstellen.

24.10.2017 21:22
Antworten
sajuto09

Hallo kleinformicula! Heute Abend gemacht und als sehr schmackhaft empfunden. Dijonsenf habe ich durch normalen Tafelsenf ersetzt. Wird es bestimmt bald wieder geben. Liebe Grüße Sajuto09

06.01.2016 22:13
Antworten
Kruemelchen3

Gab es heute zum 2. Mal innerhalb weniger Tage. Nicht viele Zutaten und dann kommt da blitzschnell soooo was leckeres dabei heraus - so sieht ein perfektes Rezept aus!

04.01.2016 15:17
Antworten
ckurzok

Echt super lecker und soooo schnell und einfach gemacht! Gibt es bei uns jetzt auch öfter mal...

14.05.2015 18:42
Antworten
73antje

Habe die "Pizza" am Wochenende gemacht, hatte noch Raclettekäse übrig von Silvester. Ich habe nur den Senf weggelassen und statt dem Thymian eine ital. Kräutermischung drüber gestreut, perfekt. Und in ein paar Minütchen fertig und schmeckt auch noch sehr gut. Sogar meinem Schwievater hats geschmeckt und das soll was heißen. Bei uns gab es noch Salat dazu. Schnelles Essen und auch sehr preisgünstig. Dafür gibts volle 5 Sterne!

19.01.2015 11:39
Antworten
aureate

Hallo kleinformicula! Deine Pizza finde ich wirklich sehr lecker. Bei unserem Partybuffet war sie ruckzuck weggefuttert :) Vielen Dank für das Rezept! lg aureate

24.08.2014 21:22
Antworten
chriber

Sehr schnelle, einfache Zubereitung, simple Zutaten und sehr, sehr lecker. Blätterteig, Senf, Käse, Tomaten eine unglaublich delikate Mischung. Beim nächsten Mal werde ich noch einige Salamistücke draulegen. Einfach nur LECKER.

10.09.2013 13:48
Antworten
elu76

Wir haben das Rezept gestern ausprobiert. Mein Mann war begeistert und will mehr davon. Es geht so unendlich schnell und man braucht keine exotischen Einkaufslisten. Die "Pizza" ist auch ein Notfallrezept, wenn mal überraschend Besuch kommt. Wenn ich es nochmal mache, werde ich versuchen mehr Thymian zu nehmen. Wir hatten ca. 4 Zweiglein benutzt und man hat ihn kaum gemerkt, da Knoblauch und Senf sehr dominat waren. Evtl ist auch noch Optimierung zu erreichen, wenn man den Thymian etwas länger im Öl lässt. Bei uns hat sich der Senf unter den Tomaten angesammelt, was man vermeiden kann, wenn man den Teig wirklich nur ganz dünn bestreicht. Trotz meiner persönlichen kleinen Verbesserungsmöglichkeiten eines der besten Rezepte, die ich hier ausprobiert habe. Durch den Senf ein pikanter Snack, kein klassischer Pizzataste. Ich glaube es hat gutgehend Kalorien und nen ordentlichen Knoblauchduft. Wir lieben Knobi, daher vollkommen ok.

20.01.2011 09:02
Antworten