Schnelle Erdbeer - Mascarpone - Torte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (91 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 30.08.2010



Zutaten

für
1 Tortenboden, (Wiener Boden, hell, in 3 Schichten)
500 g Erdbeeren
500 g Mascarpone
500 g Quark
180 g Zucker
20 g Vanillezucker
Konfitüre, (Erdbeerkonfitüre)
1 Schuss Likör, (Mozart Liqueur, weiß), optional
6 m.-große Erdbeeren zum Verzieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Erdbeeren waschen, putzen und abtrocknen. Den unteren Wiener Boden dünn mit Erdbeermarmelade bestreichen. Den mittleren Boden auflegen.

Mascarpone, Quark, Zucker, Vanillezucker und je nach Geschmack Mozart Liqueur in eine hohe Rührschüssel geben und erst auf niedriger, dann auf mittlerer Stufe mit einem Mixer zu einer Creme verarbeiten.

Den mittleren Boden dünn mit der Creme bestreichen. Die Erdbeeren halbieren, bzw. große Erdbeeren in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Erdbeeren dicht an dicht auf die Cremeschicht legen und eine weitere Cremeschicht dünn auf den Erdbeeren verteilen. Darauf wieder Erdbeeren legen und diese auch wieder mit einer dünnen Cremeschicht bedecken.

Den oberen Boden auflegen und die Torte rundherum gleichmäßig mit der restlichen Creme bestreichen. Die übrigen sechs Erdbeeren halbieren und auf der Torte verteilen.

Die Torte schmeckt am nächsten Tag gut gekühlt besonders gut, kann aber auch sofort serviert werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MoniKropf

Ein ganz tolles Rezept!! Nur hab ich 1 kg Erdbeeren gebraucht...

10.04.2021 11:52
Antworten
mvalletta

Kann ich das feucht komplett weg lassen? Oder ersetzen ? Mein Sohn mag keine Frucht

02.02.2021 17:46
Antworten
Zucker-Schneckes-Törtchen

Das Rezept ist so einfach und zudem sehr lecker. Mache ich gerne wenn ich eine schnelle Creme brauche

01.11.2020 14:58
Antworten
chatterbee

Eine Geburtstagswunschtorte: ...beim Auftragen der Creme rutschten die Erdbeeren ein wenig über den Rand. Mit Hilfe eines Tortenringes und anschliessender Kühlung bekam ich aber alles wieder in Form. Eine Nacht im Kühlschrank hat der Konsistenz gut getan. Hätte ich es gleich serviert, wäre wahrscheinlich alles auseinander gefallen. Dunkler Wiener Boden passt meines Erachtens am besten. Das gibt auch einen schönen Kontrast. Habe 100g Quark mit Mascarpone ersetzt, dadurch wurde die Creme nicht ganz so "quarkig". Alles in allem ein wunderbares schnelles Rezept und die restliche Creme ergab sogar noch ein Dessert.

10.06.2020 14:19
Antworten
chatterbee

Ich habe 100g Quark mit Mascarpone ersetzt. Hat gut funktioniert.

10.06.2020 14:26
Antworten
Barbie_Emma

ich bin ja hin und weg! so einfach und schnell! auch mit selbstgemachtem boden, find ich. ich hatte nicht genug erdbeermarmelade, hab darum dann sauerkirschmarmelade genommen. eigentlich fand ich das gerade gut, da der leicht säuerliche geschmack suuuuper im kontrasst zu der süße der erdbeeren passt :) diese torte wirds demnächst oft geben....vemutlich auch mal mit blaubeeren, himbeeren oder sogar ananass

13.07.2012 01:27
Antworten
baarni

Also das war die schnellste Torte die ich je gemacht habe :-) und man kann sie wirklich direkt servieren. Nur werde ich das nächste Mal weniger Zucker nehmen. Evtl. war die Konfitüre auch zu süß. Danke für das Rezept!!

12.06.2012 19:08
Antworten
schnattchen77

Danke für das Rezept... Die Creme ist schnell angerührt. Dank des fertigen Biskuits in einer halben Stunde fertig. Dann ab in den Kühlschrank. Ich hatte sie sechs Std. im KS und muß sagen Gelatine ist nicht nötig. Hält super. Wir wieder gemacht aber dann mit anderen Früchten. LG schnattchen77

19.05.2012 11:31
Antworten
JellyBelly123

Hallo, ich habe dein Rezept im Magazin-Artikel (schnelle Torten) gesehen und spontan getestet. Allerdings habe ich einen Biskuit nach dem CK-Rezept von Käferblau selbst gebacken und keinen fertigen genommen. So hat das herstellen der Torte zwar etwas länger gedauert, aber das war es wert! Die Torte war hat uns gut geschmeckt und wird bei spontanen Tortengelüsten sicher gern wieder gemacht ;-) Ach ja: kaltgestellt habe ich sie 4 Stunden und sicherheitshalber noch etwas Gelatine-Fix zugegeben. Die Zeit hat gereicht und die Torte war schön Schnittfest. VG Jelly

18.05.2012 15:39
Antworten
Kapibara

Ich hab die Torte am Wochenende für einen Geburtstag gemacht! Ist super angekommen, ratzefatz war alles weg! Dazu gab's noch gezuckerte Sahne. Die hat den frischen Geschmack der Mascarpone und des Quarks super ergänzt! Absolut empfehlenswert!

11.07.2011 19:00
Antworten