Backen
Kekse
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Der beste Honiglebkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 30.08.2010



Zutaten

für
350 g Mehl
1 TL Backpulver
1 m.-großes Ei(er)
175 g Zucker, braun
125 g Butter
4 EL Honig
Zimtpulver
Lebkuchengewürz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zuerst Butter, Zucker und Honig in einem kleinem Topf schmelzen und etwas überkühlen lassen. Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben und soviel Zimt und Lebkuchengewürz zugeben wie man will (ich nehme 1 - 2 TL von jedem), dann das Ei und die Butter-Zucker-Honig mischung zugeben. Alles gut durchkneten. Wenn sich noch keine Kugel formen lässt, so lässt man den Teig einfach in der Schüssel, deckt ihn mit einem Geschirrtuch ab und stellt ihn ca. 60 min. kalt. Ansonsten eine Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 30 min. kalt stellen. Es sollte ein elastischer, geschmeidiger Teig sein, also kein fester, klebriger Teig.
Nun nach belieben ausstechen und bei ca. 180°C 15 min. backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Verilecker

Total köstlich! 💕😋 Danke!

29.11.2017 22:14
Antworten
Caramelliii

Danke für dein Feedback! :) freut mich!

01.11.2017 21:55
Antworten
dog_bäcker

Hallo, Habe das Rezept vorgestern ausprobiert und ich muss sagen, es ist seeehr lecker! Habe statt 350g Mehl nur 280g verwendet, der Teig war weder klebrig noch bröselig. Gibt es bei uns ab jetzt jedes Jahr :) Lg

01.11.2017 20:39
Antworten
Caramelliii

Hallo krispyqueen! Sorry für die extrem späte Antwort! Ich hab seit meinem Umzug ins Studentenleben nicht mehr oft gebacken und total auf meine Rezepte vergessen! Danke trotzdem für dein Feedback:)! Ich nehme an du lässt sie länger im Ofen und dann wird er perfekt oder? :)

01.11.2017 21:58
Antworten
krispyqueen

Liebe Caramelliii Ich habe dieses Rezept schon oft gebacken, es schmeckt sooo toll! Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass es nicht ganz so ist, wie du beschreibst. Der Teig ist bei mir immer recht hart und wenn ich ihn auswalle,bricht er leicht und gibt nicht eine schöne glatte Oberfläche. Ich steche jeweils grosse 1cm dicke Formen aus. So finde ich es perfekt. Nach 15Min backen sind sie innen noch leicht feucht. Soll ich noch etwas länger oder ist das ok so? Eine ganz tolle Geschmacksrichtung gibt es auch, wenn man noch etwas Schokoladenpulver beigibt. Vielen Dank für das tolle Rezept... dieses Jahr backe ich sie als Kundengeschenke! Mjammmm

21.11.2013 18:34
Antworten
Caramelliii

Hallo Sabine! Freut mich, dass du mein Rezept probiert hast, die Lebkuchen sind am anfang hart, werden aber gut verschlossen in einer Keksdose sehr schnell weich! LG, Caramelliii

15.08.2011 20:12
Antworten
plasa2412

Hallo Caramellii! Ich habe deinen Lebkuchen gebacken. Geschmacklich sehr gut, aber leider etwas zu hart geworden. 15 min Backzeit sind wahrscheinlich doch etwas zu viel. Da wir ihn zu Lebkuchenherzen verabeitet habe, die meine Tochter dann verschenkt hat, konnte ich auch nicht testen, ob er bei der Lagerung dann doch noch weich wird... lg Sabine

18.12.2010 17:31
Antworten