Dips
Frucht
Haltbarmachen
Herbst
Saucen
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Goldpflaumen - Chutney

aromatisches Chutney mit säuerlichen Aromen, schön zu Käse

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.08.2010



Zutaten

für
500 g Pflaume(n), (Goldpflaumen)
100 g Zucker
½ TL Salz
2 Schalotte(n)
1 Chilischote(n), rot
1 Chilischote(n), grün
100 ml Essig, (Honigessig oder milden Weißweinessig)
1 Stange/n Zimt
½ TL Pfeffer, tasmanischen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Goldpflaumen waschen und würfeln. In einem Topf mit dem Zucker und dem Salz vermischen und ca. 1 Stunde ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Schalotten schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Die Kerne der Chili entfernen und sie dann in sehr feine Ringe schneiden. Alles zu den durchgezogenen Pflaumen geben.

Die Zimtstange und den Essig ebenfalls zugeben. Alles einmal aufkochen lassen und dann bei sehr kleiner Hitze langsam einkochen lassen. Das kann bis zu 2 - 3 Stunden dauern. Gegen Ende gut aufpassen und regelmäßig umrühren. Wenn die Masse dicklich wird, kann sie leicht anbrennen.

Den tasmanischen Pfeffer mit einem Messer sehr fein hacken und am Schluss in das dickliche Chutney geben. Evtl. mit Salz, Zucker oder Pfeffer abschmecken.

Die Zimtstange entfernen und das Chutney heiß in kleine Gläser mit Twist-Off-Verschluss füllen. Die Gläser sofort verschließen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Das Chutney schmeckt sehr gut zu Käse und hellem Fleisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Grießbrei

Dein Kommentar ist bereits eine ganze Weile her, dennoch noch eine Antwort, da sich die Frage ja womöglich auch noch Andere hier stellen. Goldpflaumen sind ein (sub)tropisches Gewächs, deren Früchte anders aussehen und auch deutlich größer sind als das, was wir so unter Pflaumen kennen. Insofern ist es völlig normal, dass dein Chutney anders aussah.

03.09.2016 10:13
Antworten
mlafi

Also schmecken tut dieses Chutney fantastisch! Vielen Dank für das leckere Rezept. Aber es ist beim Einkochen leider doch so rot-bräunlich geworden. Kann es sein, dass das was mit der Pflaumensorte zu tun hat? Sind Goldpflaumen eine bestimmte gelbe Sorte? Ich habe meine gelben Pflaumen von Bekannten, die Überschuss hatten, geschenkt bekommen und weiß nicht, wie die Sorte heißt. Oder hab ich beim Einkochen irgendwas falsch gemacht? LG Mshkaji

21.08.2013 11:10
Antworten
MMyk

Ich hab das Rezept ausprobiert. Statt tasmanischem Pfeffer habe ich ganz normalen Pfeffer genommen und die Zahl der Chilis habe ich verdoppelt (meine waren wohl nicht ganz so scharf). Der Geschmack ist ganz lecker geworden (beim Abfüllen ist eine kleine Menge übrig geblieben, die haben wir sofort probiert). Abgefüllt habe ich etwa 500ml (zwei kleine Gläser mit je 220ml plus Rest zum gleich essen). Die Kochzeit war bei mir länger als angegeben, es dickte zuerst fast nicht ein, ging dann aber noch. Die Gesamtmenge des Rezepts ist so gering, dass ich entweder die Menge vervierfachen würde (damit es sich überhaupt lohnt, ein wenig Chutney auf Vorrat einzukochen) oder frisch kochen. Ich denke, bei einem Grillabend ist die Menge genau richtig :)

17.07.2012 01:00
Antworten