Camping
Deutschland
Einlagen
Eintopf
Europa
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Lactose
Paleo
Schnell
Schwein
Studentenküche
Suppe
einfach
gebunden
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dortmunder Zwiebel-Kartoffelsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.03
bei 28 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.08.2010 635 kcal



Zutaten

für
500 g Zwiebel(n), klein gewürfelt
800 g Kartoffel(n), klein gewürfelt
50 g Butter
1 Liter Gemüsebrühe
2 EL Senf
Salz und Pfeffer
4 Bratwürste, frisch
Öl, zum Braten
Schnittlauch, frisch

Nährwerte pro Portion

kcal
635
Eiweiß
19,35 g
Fett
46,62 g
Kohlenhydr.
34,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebeln und Kartoffeln in der Butter anschwitzen, mit der Brühe auffüllen und in ca. 15 Minuten weich kochen. Alles zerstampfen und mit Senf, Salz & Pfeffer pikant abschmecken.

Die Bratwurst in einer Pfanne knusprig braun braten, in Scheiben schneiden und auf die fertige Suppe geben. Nach Belieben mit frischem Schnittlauch garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kitchenqueenforever

Für diese Suppe gibt es jetzt auch mal von mir die volle Punktzahl: Schnell zu machen mit einfachen Zutaten und dabei so schmackhaft!

31.08.2017 09:48
Antworten
BetterInStereo

eben selbst gekocht! super lecker!!!! ich habe noch eine zehe Knoblauch, 5g Ingwer, etwas Schnittlauch und Petersilie, Curry, Muskat und Kümmel dazu gegeben. statt Bratwürsten habe ich eine Packung Kochschinken angebraten und in kleinen scheinen dazu gegeben. war sehr lecker und wird ab sofort 1 mal die Woche gekocht danke für das schöne Rezept

25.06.2017 16:00
Antworten
Erlenbach

Günstig, unkompliziert, sehr lecker! Ich habe allerdings auch Cabanossi statt Bratwurst genommen. Danke für das Rezept und Heja BVB ;)

19.05.2016 17:32
Antworten
Peterslebou

eine sehr leckere Kartoffelsuppe gruß aus dem Frankenland

26.04.2016 21:04
Antworten
marina02

Sehr einfach, schnell gemacht, super lecker, 5 Sterne

20.02.2016 19:09
Antworten
Minzekatze

Hallo Merceile, letzte Woche habe ich nach langer Zeit wieder einmal meine Heimatstadt Dortmund besucht und dort eine tolle Kartoffelsuppe gegessen. Nun habe ich im CK nach einem Rezept gesucht und bin hier hängengebliebern. Heute gab es nun diese Kartoffelsuppe und es hat wunderbar geschmeckt. Vielen Dank für dieses schöne Rezept. Leider hatte ich heute nicht die Zeit, Dortmunder Salzkuchen dazu zu backen. Dieses Rezept von Dir habe ich ja auch schon probiert. Liebe Grüße Minzekatze

28.09.2013 19:33
Antworten
Rebelliosus

Hallo Merceile, gestern Abend habe ich Dein Rezept nachgekocht und für lecker befunden. Der Tipp mit dem Schnittlauch ist gut, ich brauchte außer Muskatnuss keine anderen Gewürze mehr. Mir gefiel vor allem daran, mit wenig Zutaten eine Suppe zu kochen. Manchmal ist weniger eben mehr! Rabea

23.01.2013 13:23
Antworten
Merceile

Hallo Rabea, bitte entschuldige, dass ich mich erst jetzt für deinen Kommentar bedanke. Natürlich ist das faszinierende am Selbstkochen, dass man so würzen kann, wie man es gern möchte. So wie ich es beschrieben habe, ist es original wie in meiner Heimatstadt üblich. LG - Merceile

16.03.2013 10:09
Antworten
Assibaby

Hallo Merceile, nachdem wir gestern und heute in den Genuss dieser sehr leckeren und blitzschnell gemachten Suppe gekommen sind, verstehe ich gar nicht, dass sie bisher noch nicht bewertet oder kommentiert wurde. Wir sind auf jeden Fall begeistert von dieser Kartoffel-Zwiebelsuppe und obwohl erst skeptisch wegen des Senf, finden wir, dass er prima passt und einen aussergewöhnlichen Geschmack an die Suppe gibt. 5 Sternchen von uns und vielen Dank für dieses Rezept. Fotos folgen! HG Assibaby

14.04.2012 18:21
Antworten
Merceile

Hallo Assibaby, es freut mich sehr, dass du mit deinem Kommentar hier die Erste bist und bedanke mich ganz herzlich für deine tolle Bewertung! Ja, die Suppe ist wirklich sehr schnell gemacht und der Senf gibt das gewisse Etwas im Geschmack. Passt nebenher ja auch bestens zur Wurst und so hat man praktisch zwei Fliegen mit einer Klappe für die „Wurst-bitte mit Senf-Fans“ geschlagen. :-) Alles Liebe – Merceile PS: Ich freue mich auf deine Fotos. Danke!

15.04.2012 07:57
Antworten