Europa
Festlich
Hauptspeise
Innereien
Italien
Nudeln
Pasta
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tagliatelle mit Leber und Salbei

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 59 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 05.02.2004



Zutaten

für
25 g Steinpilze, getrocknet
400 g Kalbsleber
400 g Tomate(n), feste
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
400 g Bandnudeln
Salz
12 Blätter Salbei, große
25 g Butter
5 EL Olivenöl, bestes
Pfeffer, schwarzer
Aceto balsamico
50 g Parmesan

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Steinpilze in 200 ml lauwarmem Wasser einweichen. Leber abspülen, trocken tupfen, von Sehnen und Röhren befreien und in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, vierteln, entkernen und in schmale Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen.
Die Pilze abgießen, das Wasser auffangen und durch eine Filtertüte gießen. Die Pilze grob hacken. Salbei abbrausen, trocken tupfen und die Blättchen in Streifen schneiden. Butter und 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, die Leberwürfel darin bei starker Hitze rasch bräunen und herausnehmen. Zwiebel, Knoblauch, Salbei und Pilze im Bratfett kurz anbraten. Das Pilzwasser angießen und bei starker Hitze um etwa ein Drittel einkochen.
Die Nudeln abgießen und mit dem Olivenöl vermischen. Mit Salbei- und Tomatenstreifen locker mischen und in eine vorgewärmte Schüssel füllen.
Die Leber samt dem inzwischen ausgetretenen Saft in der Zwiebelsauce erhitzen und mit Salz, Pfeffer und Aceto Balsamico abschmecken. Unter die Nudeln heben und den Käse grob darüber raffeln.
Tipp: Sehr fein sind auch die Lebern von Ente oder Puter.
Ist kein frischer Salbei vorhanden, schmort man 1/2 Tl getrockneten in der Sauce mit und gibt gehackte Petersilie hinein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eratai

Habe bisher Kalbsleber immer mit Kartoffeln zubereitet. Dieses geniale Rezept hat mir eine tolle Alternative eröffnet! Schmeckt ausgezeichnet und wird es bei uns sicher öfter geben! Den Balsamico habe ich erst auf dem Teller mit Crema Balsamico dazugegeben. ***** Vielen Dank für das tolle Rezept!

02.02.2018 21:48
Antworten
birgitp59

Habe das Rezept heute ausprobiert. Sehr lecker. Habe Rehleber , Cocktailtomaten und getrocknete Tomaten genommen. Vielen Dank für das Rezept, das wird es jetzt öffters bei uns geben.

20.11.2017 17:53
Antworten
andreawinkler1983

Sehr fein und lecker! Mache ich zurzeit öfters

06.02.2017 21:50
Antworten
Tina1206

Heute zubereitet, war köstlich, habe Hühnerleber verwendet und kleine Cocktailtomaten. Beim nächstenmal werde ich die Anzahl der Salbeiblätter erhöhen, mag Salbei gerne und er paßt wunderbar zur Leber. Danke für dieses tolle Rezept!

03.07.2016 14:19
Antworten
Fee123-123

Wir haben den Teil mit den Pilzen weggelassen da mein Mann keine isst. Das Rezept war sehr lecker und gibt es nun zum dritten Mal bei uns.

28.02.2016 21:39
Antworten
jule1978

Hallo Sivi, danke für das spitzenmäßige Rezept, wir waren ganz begeistert. Ich habe nur eine winzige Abwandlung vorgenommen: Anstatt Tomaten zu häuten und würfeln, habe ich einfach Cocktailtomaten halbiert und zum Schluß in der Pfanne kurz mitangeschwitzt. Mmmmmhh war wirklich gut. Liebe Grüße, jule1978

06.07.2007 09:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Sivi, auf der Suche nach einem besonderen Rezept für meine "wertvolle" Rehleber bin ich hier fündig geworden. Das beste Rezept für Leber, das ich je ausprobiert habe. Ich werde es sicher noch mit Geflügel- oder Kalbsleber ausprobieren. Zusätzlich zu den getrockneten Pilzen habe ich noch extra angebratene Kräuterseitlinge dazu gegeben. Viele Grüße elan

24.02.2007 21:12
Antworten
SteffyPeter

Liebe Sivi, wie schon im Forum berichtet, wo das Rezept zuvor schon zu bestaunen war - es war ganz nach unserem Geschmack. Wir sind ja die Liebhaber der schnellen, unkomplizierten aber raffinierten Pasta-Gerichte. Hatten es ja mit Putenleber zubereitet. Ein Danke und natürlich das Bild. LG SteffyPeter

25.10.2005 19:02
Antworten
Sivi

Freut mich, wenn euch mein Rezept gefällt. Ich fands auch total klasse, deshalb wollte ich es euch nicht vorenthalten!

09.02.2004 16:30
Antworten
Bono

Hallo Sivi, ich habe das Rezept am WE mit Entenleber ausprobiert und noch etwas kleingeschnittene getrocknete Tomaten dazugegeben. Sehr fein! Solche Gerichte liebe ich! Liebe Grüße Bono

09.02.2004 11:30
Antworten