Sommerlieblingsbrot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (185 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 27.08.2010 3420 kcal



Zutaten

für
1 kg Mehl
1 Tüte/n Trockenhefe
650 ml Wasser
20 g Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
3420
Eiweiß
100,49 g
Fett
10,11 g
Kohlenhydr.
711,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 5 Minuten
Zutaten zu einem Teig kneten.
12 Stunden bis 14 Tage im Kühlschrank ruhen lassen, dadurch wird das Brot schön feinporig. Aus dem ganzen oder einem Teil des Teigs ein längliches Brot formen. Dabei nicht zu sehr kneten, sonst geht das Luftige kaputt. Bei 200° backen.

Man kann das Brot super mit getrockneten Tomaten, Kräutern, Oliven etc. abwandeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kessy_Kaninchen

Ich mag das Brot sehr gerne und backe es für mein Baby, allerdings schmeckt es nach ein paar Tagen im Kühlschrank total nach Alkohol. Länger als 2 Tage lasse ich den Teig daher nicht mehr stehen

19.05.2022 12:58
Antworten
bBrigitte

Hallo, habe aus dem Teig Brötchen gebacken und die sind sehr lecker geworden und werde demnächst sie wieder backen. LG Brigitte

05.04.2022 04:15
Antworten
gutefee7

Das ist neben meinem Tomaten-Olivenbrot und meinem Walnussbrot mittlerweile auch eines unserer Lieblingsbrote - nicht nur im Sommer. Einfach, unkompliziert, die Zutaten sind immer im Haus, Teig zubereiten und backen je wenn es gerade in den Kram passt, und dann noch megalecker 😋

20.11.2021 13:26
Antworten
Sojaspinne

Hallöchen. Gestern habe ich den Teig angesetzt , verwendet wurde 1 kg Weizenmehl 405. Heute , nach 17 Std. Kühlung die Hälfte zum Brot geformt , in eine Form gefüllt und bei 220°C 15 Min. angebacken und anschließend bei ca 190°C ausgebacken. Zwischendurch bisl gedämpft. Es ist sooo lecker geworden. Vielen Dank fürs Rezept, einfacher geht's wirklich nicht. Ich glaube, ich muss nun öfter wieder Brot backen 😊

29.08.2021 14:50
Antworten
gourmettine

Hallo, mit meinem ersten Sommerlieblingsbrot bin ich zufrieden! An die Porung muss man sich wohl erst gewöhnen. Ich werde mit dem noch vorhandenen Teig experimentieren, Brötchen, Baguette, Pizzateig ... immerhin hatte ich ganz mutig gleich 2 kg Mehl angesetzt. Was mir hier fehlt, ist eine detaillierte Anleitung und Beschreibung. Nicht jeder geht mit fundiertem Vorwissen an das Rezept heran. Ich musste mir auch in CK-Foren und von dort aus im Internet weiterführende Informationen besorgen. VG Tiiine

27.08.2020 18:15
Antworten
Babylue

Schon mehrfach ausprobiert und schmeckt uns immer wieder klasse ;) Aber 14 Tage hat es bei uns noch nie überlebt, wurde immer nach spätestens 1 Woche komplett verbacken. Super Rezept!!

05.09.2010 21:17
Antworten
Schwarzteetrinkerin

Ach so, sehe gerade, das du hier ein Paket Hefe angegeben hast. Damit ist ein Tütchen Hefe gemeint, nicht dass jemand einen ganzen Würfel Hefe dazu gibt ;-) Ich verwende übrigens immer einen halben Würfel frische Hefe. Grüßle Andrea

30.08.2010 12:00
Antworten
Schwarzteetrinkerin

Hallo, ich kenne ja das Rezept schon vom Forum her und es wird immer wieder gern gegessen bei uns. Ich schiebe es übrigens bei 250°C für 15 min in den Ofen, anschließend backe ich es dann für 45 min bei 180°C fertig. Bilder habe ich hochgeladen ;-) Grüßle Andrea

30.08.2010 11:58
Antworten
LoisLane-Kent

14 TAGE? Stimmt diese Angabe? Ich denke, nach spätestens 24 Stunden ist die Hefe "auf", da tut sich doch dann gar nichts mehr?!

28.08.2010 09:21
Antworten
melli73

14 Tage ist richtig :) Du bewahrst den Teig ja im Kühlschrank auf und ich finde sogar, je älter er wird, umso "reifer" schmeckt das Brot- probier´s ruhig mal aus!

28.08.2010 15:24
Antworten