Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.08.2010
gespeichert: 136 (0)*
gedruckt: 1.058 (13)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 24.02.2008
1.092 Beiträge (ø0,28/Tag)

Zutaten

1 kg Tomate(n), reife, aromatische, gerne auch verschiedene Sorten gemischt
300 g Weißbrot, altbacken, z.B. Ciabatta oder auch einfache Brötchen
Zwiebel(n)
5 Zehe/n Knoblauch
1 Liter Gemüsebrühe, evtl. etwas mehr
1 Bund Basilikum
200 ml Weißwein
100 ml Tomatenmark
50 ml Olivenöl
100 g Parmesan
  Salz
  Pfeffer
  Zucker
  Zitronensaft
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die geschälten und fein gehackten Zwiebeln darin andünsten. Den Knoblauch dazu pressen und ein paar Minuten mit andünsten, jedoch nicht braun werden lassen. Die Tomaten klein würfeln und zusammen mit dem Tomatenmark zu den Zwiebeln geben, und ca. 15 Minuten dünsten, dabei ab und an umrühren.
Das Weißbrot zerkleinern und mit in den Topf geben. Mit so viel Gemüsebrühe aufgießen, dass alles bedeckt ist. Mit einem Holzlöffel oder einem Kartoffelstampfer das Brot nach unten drücken und alles kurz durchmengen. Die Suppe zum Kochen bringen, dann die Temperatur reduzieren und 30 Minuten lang bei fast geschlossenem Deckel vor sich hin köcheln lassen. Dabei ab und an am Boden rühren, da die Suppe sehr dick ist und sonst ansetzt. Sollte die Suppe zu sehr einkochen, einfach etwas mehr Brühe hinzugießen. Die Suppe soll allerdings sehr dick sein und etwa die Konsistenz von Kinderbrei behalten.

Nach ca. 30 Minuten die Suppe mit Salz, Pfeffer, Zucker, Zitronensaft und Weißwein abschmecken. Den Weißwein nicht sofort komplett hinzugeben, sondern erstmal wenig und dann nach persönlichem Geschmack die Menge erhöhen. Die Erfahrung hat mir gezeigt, dass die Menge Suppe ca. 200 ml Wein verträgt.
Basilikum hacken und unter die Suppe geben, ein paar Blätter für die Deko zurück behalten.
Die Suppe mit reichlich Parmesan bestreut und Basilikumblättern garniert servieren.

Die Suppe schmeckt auch am nächsten Tag toll, wenn sie richtig durchgezogen ist.

Es kann auch frischeres Weißbrot verwendet werden, dabei muss beachtet werden, dass dieses mehr wiegt als altbackenes und man somit etwas mehr davon nehmen muss, um das Volumen der Suppe zu erreichen.
Ich nehme am liebsten Brötchen oder Ciabatta vom Vortag.
Es ist auch möglich, die Suppe mit Sauerteigbrot zuzubereiten, der Geschmack geht dann in eine andere Richtung, lecker ist diese Variante aber auch.

Die Knoblauchmenge hängt von der Größe der Zehen ab, ich nehme mittelgroße, das hängt aber vom persönlichen Geschmack ab.