Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Nudeln
Rind
spezial
Suppe
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rindfleischsuppe

Mit einer kräftigen Brühe, sie weckt die Lebensgeister!

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
bei 100 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 25.08.2010



Zutaten

für
2 kg Suppenfleisch
einige Knochen, (Fleisch- und Markknochen)
3 Möhre(n)
2 Stange/n Lauch
½ Knollensellerie
1 Zwiebel(n)
1 Bündel Petersilie mit Lorbeerblättern und Thymianzweigen
1 Chilischote(n)
1 EL Pfefferkörner
4 Körner Piment
1 TL Senfsamen
1 EL Salz
3 Liter Wasser
etwas Petersilie
200 g Bandnudeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zuerst einen großen Suppentopf mit den Knochen auslegen. Bei den Markknochen vorher auf jeden Fall das Mark herausdrücken. Dies ist einfacher, wenn die Knochen vorher gewässert wurden. Das Mark wird nicht mit in die Brühe gegeben, da dies zu einer Trübung führen würde. Auf das Knochenbett das Fleisch legen.

Das Gemüse putzen. Die Zwiebel halbieren, nur die äußerste Schale entfernen und die Zwiebel mit der Schale auf den Schnittflächen in einer Pfanne ohne Öl sehr dunkel rösten.

2 Möhren, 1 Lauchstange und den Sellerie grob zerkleinern und mit dem Kräuterstrauß, der Zwiebel und den Gewürzen in den Topf geben und mit dem Wasser auffüllen. Alles langsam ohne Deckel zum Kochen bringen. Den sich bildenden Schaum nicht abschöpfen, dieser klärt die Suppe, vorausgesetzt, die Suppe kocht nie brausend, sondern simmert leise vor sich hin. Die Suppe also unterhalb des Siedepunktes ca. 3 Stunden ziehen lassen. Wenn das Fleisch weich ist, herausnehmen und die Brühe durch ein feines Sieb gießen. Das ausgekochte Gemüse sowie die Knochen wegwerfen und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und beiseite stellen.

Die Brühe wieder aufkochen lassen, 1 Möhre und 1 Lauchstange in Scheiben schneiden, mit Petersilie zu der Brühe geben und gar ziehen lassen. Die Bandnudeln al dente kochen, mit dem Fleisch in die Brühe geben und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

trude68

Ober-lecker! Beim Gemüse habe ich noch Pastinake dazu genommen. Als zusätzliche Würze ein Stück Ingwer. Rezept gespeichert! Die gibt es sicher wieder!

28.04.2019 18:13
Antworten
Fiall

Ich fand es fehlte Salz an der Suppe, aber das kann man ja nach Belieben zufügen. Lag evtl. auch dran, dass wir keine Knochen bekommen haben? Die Chili gab dem Ganzen jedenfalls ne feine Grundschärfe! Tolle Idee! Die gibt es bei uns jetzt öfter! Vielen Dank für das tolle Rezept!

08.01.2019 15:19
Antworten
Hansisfrau

Heute soll es zum wiederholten mal dieses oberleckere Süppchen geben und ich stelle fest dass ich es noch gar nicht bewertet habe. Das wird jetzt schleunigst nachgeholt denn dieses hervorragende Rezept hat ⭐⭐⭐⭐⭐ verdient! Allerdings muss ich zugeben dass auch ich aus Kostengründen den Schnellkochtopf benutze und gerne Liebstöckel zugebe. Das Fleisch ist uns zuviel in der Suppe und desshalb brate ich die mundgerechten Stücke am nächsten Tag in der Pfanne kurz aber scharf an ( nicht zu lange sonst wird es hart!) und würze es mit etwas Salz und Pfeffer. Oberlecker! Liebe Grüße von Hansisfrau🌻

28.12.2018 05:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Nadine, wie viel Liter Suppe (Brühe) ergibt dein Rezept? Liebe Grüße

06.12.2018 06:08
Antworten
Nadine1x

Dankeschön für den netten Kommentar :-).

19.10.2018 23:40
Antworten
küchenfee

Hallo, möchte ergänzen: Statt Sellerie Petersilienwurzel und Liebstöckel zu verwenden ist eine super Idee. Ob Petersilienblatt Was den Blumenkohl und Brokkoli angeht würde ich den auf keinen Fall von von Anfang an mitkochen! Wenn der als Beilage gedacht ist, kochen wir den Blumenkohl (Brokkoli find ich da eher unpassend) separat in etwas Salzwasser bissfest und geben ihn dann separat auf die Teller. Viele Grüße von der küchenfee :-)

11.11.2011 18:00
Antworten
martom2

Hallo Nadine1x, danke für die rasche Antwort! Ich war zwar immer der Meinung, dass Petersilienwurzel auch eine blähende Wirkung hat (habe chronische Darmkrankheit :-( !! deshalb geht´s nicht), wenn du es aber auch schreibst, werde ich es versuchen :-) Freue mich auch schon auf Blumenkohl und Broccoli - Wochenende ist gerettet ;-) LG, Marita

02.11.2011 12:52
Antworten
Vidar

Blumenkohl und Brokkoli blähen doch auch, oder? Ö.Ö

02.02.2012 10:30
Antworten
martom2

Hallo, ich möchte gerne das Rezept für meinen Freund nachkochen - ich selber vertrage aber kein Sellerie, Lauch oder Zwiebel. Wie kann ich die Suppe trotzdem machen?? Und/Oder was kann ich noch für Gemüse hineingeben? Blumenkohl evtl.? Oder Broccoli? Würde mich auch sehr über eine rasche Antwort und somit Hilfe freuen :-) Liebe Grüße martom2

01.11.2011 16:31
Antworten
Nadine1x

Versuche es doch mal mit Petersilienwurzel und Liebstöckel als Sellerieersatz, Zwiebel und Lauch weglassen...Gemüse kannst du alles nehmen, was du magst. Blumenkohl und Broccoli schmecken bestimmt super :-)

02.11.2011 10:49
Antworten