Eintopf
Fleisch
Frühling
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Lactose
Schmoren
Schwein
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Milder Kohlrabieintopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 25.08.2010 373 kcal



Zutaten

für
750 g Kohlrabi
250 g Möhre(n)
500 g Kartoffel(n)
500 g Schnitzelfleisch vom Schwein oder Putenkeulenfleisch
2 EL Öl
1 Gemüsezwiebel(n)
Salz und Pfeffer, weißer
125 ml Brühe, evtl. mehr
1 Bund Petersilie (geht auch ohne)
1 Becher saure Sahne (oder eine Ecke Schmelzkäse)

Nährwerte pro Portion

kcal
373
Eiweiß
35,19 g
Fett
11,80 g
Kohlenhydr.
29,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Gemüse putzen. Die Kohlrabi halbieren und in Scheiben schneiden, die Möhren in Stifte schneiden und die Kartoffeln würfeln.

Das Fleisch in 3 cm große Würfel schneiden und im heißen Öl anbraten. Die klein geschnittene Zwiebel dazugeben und mit anbräunen. Gemüse und Kartoffeln zum Fleisch geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Brühe angießen und alles ca. 20 Min. im geschlossenen Topf ohne umzurühren gar schmoren.

Zwischendurch die Petersilie waschen und hacken. In den fertigen Eintopf die Sahne rühren, den Eintopf abschmecken und mit Petersilie bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Estrella1

Ich habe eine Putenkeule genommen und etwas mehr Gemüse. Zum Schluss kam ein Becher Sauerrahm hinein. Es hat allen sehr gut geschmeckt. LG Estrella

06.05.2018 19:51
Antworten
EVA-S-PUNKT

Sehr lecker und unkompliziert. Das Hähnchenfleisch wurde noch kurz in etwas Sojasauce mariniert. Die saure Sahne bzw. den Schmelzkäse habe ich schlicht vergessen, aber auch nicht vermisst... Tolle Idee - 5 Sterne.

02.05.2018 21:32
Antworten
Schlumpfi43

Ich hab nach einem Gericht gesuch, welches gut vorzukochen ist. Das hier war perfekt und hat meiner Familie gut geschmeckt.

16.04.2018 13:51
Antworten
weberivette

noch keine Kommentare zu deinem leckeren Eintopf?? Da wird es aber Zeit... Den koch ich sehr oft, immer gleich für 2 Tage... Ist suuuuper lecker...

16.12.2015 09:16
Antworten