Traditionelle Aprikosenmarmelade


Rezept speichern  Speichern

mit Aprikosenkernen

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 24.08.2010



Zutaten

für
1 kg Aprikose(n), aromatische
1 kg Gelierzucker, 1:1
2 Zitrone(n), unbehandelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 45 Minuten
Die Aprikosen kreuzweise einritzen, in kochendes Wasser legen, bis sich die Haut abziehen lässt. Kalt abschrecken, schälen, halbieren und entsteinen.
10 Aprikosen-Steine mit einem Nussknacker öffnen, die Kerne in einem kleinen Topf mit Wasser 1 Min. kochen, abgießen und die Haut abziehen. Kerne fein hacken oder mahlen.
Aprikosen in kleine Stücke schneiden und mit dem Zucker mischen. 1 Zitrone heiß waschen, die Schale abreiben, beide Zitronen auspressen. Saft, Schale und Kerne zu den Aprikosen geben und 12 Std. ziehen lassen. Wer keine Fruchtstücke in der Konfitüre möchte, kann diese jetzt auch pürieren.
Aprikosen mit dem ausgetreten Saft in einem großen Topf unter Rühren zum Kochen bringen, bis alles kräftig sprudelt. Nach Packungsbeilage vom Gelierzucker kochen und sofort in heiße Gläser füllen. Diese 10 Minuten auf den Kopf stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DolceVita4456

Auch ohne die Kerne eine sehr leckere und feine Marmelade. Ich habe die vorbereiteten Früchte mit dem Zucker über Nacht stehen lassen und erst am nächsten Morgen gekocht. Das Zitronenaroma passt wunderbar dazu, die Marmelade ist nicht so süß. Ich habe die Fruchtmasse püriert. Grüße von DolceVita

21.07.2020 17:54
Antworten
Bebberle

Hallo, ich habe Früchte und Kerne nachdem sie über Nacht im Zucker lagen püriert und dann gekocht. Sie hat ein feines Aroma. Vielen Dank für das Rezept. P.S. Ich stelle die Gläser nicht auf den Kopf. Schöne Grüße Bebberle

12.07.2020 17:48
Antworten
angelika2603

prima marmelade lg Angelika ps: das auf den Kopf stellen der Gläser ist unnötig

26.06.2017 08:00
Antworten
wurzelpeter

hallo anfieta. das einfache liegt so nah, man mus eben nur mal dran denken. ich mag die leichte bittermandelnote im hintergrund. Wenn ich Aprikosen- oder Pfirsischkompott einkoche, leg ich ja auch zwei - drei steine mit ins glas. vielen dank. lg wurzelpeter

09.09.2013 17:04
Antworten
Schokoladenkeks

Hallo, sehr lecker! Ich hab allerdings die Kerne ganz gelassen... Liebe Grüße schoki

13.10.2010 14:14
Antworten