Jambalaya mit Garnelen und Huhn


Rezept speichern  Speichern

kreolische Küche aus Louisiana

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (66 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 24.08.2010 490 kcal



Zutaten

für
200 g Hühnerbrust
2 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Paprikaschote(n), rot
1 Staudensellerie
3 EL Öl
Salz und Pfeffer
½ TL, gestr. Thymian
1 Spritzer Tabasco
1 Prise(n) Muskat
600 ml Geflügelfond
300 g Langkornreis
½ Bund Petersilie, gehackt
250 g Garnele(n), TK, gegart, aufgetaut
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Hühnerbrust würfeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Paprika und Staudensellerie putzen, dann würfeln.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Hühnerbrust mit Zwiebeln und Knoblauch braten, bis alles etwas Farbe annimmt. Paprika und Staudensellerie hinzufügen und 3 Minuten unter Rühren mitbraten. Gewürze sowie Geflügelfond einrühren und einmal aufkochen lassen. Dann den Reis dazugeben und abgedeckt ca. 25 Minuten garen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Tabasco abschmecken.

Zuletzt die Garnelen zugeben und heiß werden lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wallatanja

Lecker!! Top Gericht😁😁

18.04.2020 20:05
Antworten
leximay

Vielen Dank für das tolle Rezept. Ist total lecker geworden.

04.01.2020 14:10
Antworten
Besanme

Sehr lecker. Empfehlenswert: Zusätzlich 150g scharfe Salami, z.B. Chorizo. Mit Louisiana Cajun Spice noch besser.

20.10.2019 13:59
Antworten
Mamis_liebste_Küche

Ich nochmal :-) Einen Tag später schmeckt es noch besser!!! Also ideal zum Vorkochen. Liebe Grüße

08.09.2019 19:42
Antworten
Mamis_liebste_Küche

Hallo, Ich hab das Jambalaya gestern gekocht. Musste es etwas abwandeln. Statt eines ganzen Staudensellerie hab ich einen halben verwendet und 100ml Geflügelfond mehr da es sonst angebrannt wäre. Auch die Thymianmenge ist ziemlich viel für meinen Geschmack. Aber im Großen und Ganzen ein schönes Rezept mit dem ich auch meinen Mann begeistern konnte! Liebe Grüße

08.09.2019 07:16
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo, ich hab dieses Rezept auch einmal ausprobiert. Es ist ja schon etwas abgespeckt... aber, warum nicht einmal ausprobieren... dachte ich und - Nun, gemacht. Jaaa, ganz nett... Jedoch - es war irgendwie nicht rund - nein, ich bleibe bei meinem Rezept. Tut mir Leid.... Liebe Gruesse und happy cooking Susan, Pittsburgh, PA, USA

17.02.2014 18:19
Antworten
semmelknöderl

Saulecker! LG Knöderl

15.02.2014 17:59
Antworten
beckerin

Das Rezept liesst sich super. Wieviel Staudensellerie muss ich denn nehmen. Eine Stange oder eine Staude?

27.10.2013 19:25
Antworten
7Schweinoldi20

Hallo beckerin! Stimmt, die Rezeptangabe kann man leicht falsch verstehen. Es ist eine Stange gemeint. Liebe Grüße und gutes Gelingen ;)

28.10.2013 19:03
Antworten
Mause242

Vielen Dank für dieses phantastische Rezept! Ich habe es vorgestern gekocht und bin ganz begeistert! Ich wollte kein Jambalaya mit Wurst, von daher gefiel mir Dein Rezept besonders gut. Ich habe dem Ganzen noch eine Dose Tomaten, etwa 1/8 - 1/4l Weißwein und diverse andere Kräuter (vorallem Chilli) hinzugegeben - KÖSTLICH! Beim Servieren hat für mich ein Teelöffel saure Sahne die Sache rund gemacht, mein Mann fand das Jambalaya auch ohne ganz großartig! Ein Foto lade ich auch direkt hoch :-)

02.09.2012 15:05
Antworten