Tomaten-Kichererbsen-Sauce


Rezept speichern  Speichern

schnelles fruchtig-exotisches vegetarisches Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 24.08.2010 388 kcal



Zutaten

für
5 m.-große Tomate(n), z. B. Roma
1 Dose Kichererbsen, Abtropfgewicht 240 g
1 m.-große Zwiebel(n)
5 EL Kokosraspel
2 TL, gestr. Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer
1 EL Olivenöl
½ Tasse Gemüsebrühe (ca. 100 - 125 ml)

Nährwerte pro Portion

kcal
388
Eiweiß
15,00 g
Fett
17,48 g
Kohlenhydr.
40,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kichererbsen abtropfen lassen. Die Zwiebel klein schneiden. Die Tomaten waschen und klein würfeln.

In einer hohen Pfanne das Öl erhitzen, die Zwiebeln hinzugeben und glasig werden lassen. Dann die Tomaten mit der Gemüsebrühe hinzugeben und bei mittlerer Hitze gut 5 Minuten köcheln lassen. Nach drei Minuten die Kokosraspel und den Kreuzkümmel dazugeben. Zum Schluss die Kichererbsen in die Pfanne geben und kurz mit erhitzen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt Reis, kurze Nudeln wie z. B. Farfalle gehen auch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wasi2010

Super leckeres Rezept. Wir haben die Pfanne ausgeleckt. Bei uns gab es Gemüse aus dem Ofen dazu.

23.11.2018 12:07
Antworten
Junebug21

Super lecker! Ich hab die Soße für ca 20 Leute gekocht und aufgrund der Menge anstatt der ganzen Tomaten passierte und stückige aus der Dose genommen. Hab dann noch etwas Kokosmilch reingekippt. Kam sehr gut an. Mal was ganz anderes als eine klassische Tomatensoße. Vielen Dank für das Rezept!

11.02.2018 14:59
Antworten
flockeundfine

Sehr, sehr lecker!! Die Kokosraspel geben der Soße eine ganz besondere Note. Zudem ist das Gericht ganz fix gemacht.

05.08.2017 19:24
Antworten
Alabama0607

War sehr lecker, war vor einer Woche zum ersten Mal beim Inder und wollte das Gericht nachkochen...tolles Rezept

26.02.2013 15:49
Antworten
CS77

Ein super-yammi-leckeres Rezept mit dem ich bereits meinen fleischüberzeugten Mann sowie Kolleginnen und Freunde begeistern konnte!!! Vielen Dank dafür :-) Ich variiere auch sehr gern, z.B. mit Paprika zu den Tomaten, bissel mit Balsamico und Ingwer abgeschmeckt. Statt dessen keine Gemüsebrühe oder extra Flüssigkeiten, einfach als Ragout mit Brot schlemmen...

24.10.2011 08:05
Antworten