einfach
Eintopf
gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Schnell
Studentenküche
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffel - Gemüse - Suppe mit Würstchen

herzhaft - lecker mit Speck und Croûtons

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 23.08.2010



Zutaten

für
350 g Kartoffel(n), mehlig kochende
1 Bund Suppengrün
1 Zwiebel(n)
2 EL Öl
500 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
3 Würstchen (Wiener)
20 g Butter
1 Scheibe/n Toastbrot
etwas Speck, gewürfelt
etwas Crème fraîche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln, Gemüse und die Zwiebel schälen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen, die Würfel darin glasig anschwitzen. Die Brühe zugießen, einmal aufkochen lassen, dann zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 20 Min. köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Brot würfeln und die Petersilie vom Suppengrün hacken. Etwa 5 Min. vor Ende der Kochzeit die Wiener in heißem Wasser erwärmen.

Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Brotwürfel zugeben, goldbraun rösten. Herausnehmen, dann die Speckwürfel ohne weitere Fettzugabe in derselben Pfanne kurz braten.

Die Suppe pürieren, salzen und pfeffern. Falls sie zu dick ist, mit etwas Brühe strecken. Die Würstchen klein schneiden, zur Suppe geben.

In Teller füllen und jeweils in die Mitte einen Klecks Creme fraîche setzen. Brotwürfel und Speck darüber geben und mir gehackter Petersilie verzieren.

Tipp: Ich nehme immer Putenwiener, das entfettet alles ein bisschen. Und wenn man noch Brot und Speck weglässt und die Creme fraîche durch Creme légère ersetzt, hat man ein wunderbares, gut sättigendes Diätgericht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Minzi-und-Regi

Ich mache diese Suppe schon das zweite mal und alle lieben sie. Allerdings kommen bei mir ein weiterer halber Liter Wasser dazu. Dann kommen noch 2 gepresste Knoblauchzehen dazu die lass ich mitköcheln. Das Toastbrot lass ich weg und nehme frische Brotscheiben. Den Rest alles genau nach Rezept.

23.05.2017 17:49
Antworten