Backen
Kuchen
Mikrowelle
Resteverwertung
Studentenküche
einfach
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schokokuchen in 5 Minuten

Durchschnittliche Bewertung: 2.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 23.08.2010



Zutaten

für
4 EL Mehl
4 EL Zucker
2 EL Kakaopulver, instant
1 Ei(er)
3 EL Milch
2 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Zuerst mischt man in einer Tasse das Mehl, den Zucker und den Kakao zusammen, und rührt anschließend ein Ei ein. Ist alles schön verrührt, kommen Milch und Öl dazu. Wichtig ist, dass ständig umgerührt wird!

Dann kommt das Ganze für 2,5 - 3,0 Minuten in die Mikrowelle (max. 1000 Watt). Der Kuchen ist fertig wenn er sich nicht mehr aufbläht.

Ich kann empfehle, keinen Backkakao zu nehmen, der Kuchen wird dann zu bitter. Wer möchte, kann noch Schokostreusel in den Teig einrühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nadine001

Ich habe es gerade ausprobiert und ich finde das schmeckt nach Tortenboden ! Leider nicht ganz so lecker.

23.03.2014 12:51
Antworten
Gelöschter Nutzer

Schmeckt eher nach Pfannkuchen, als nach Schoko...

12.08.2012 17:16
Antworten
hinki1

Super Witzig! Hab meinen Freund grad damit überrascht, war kaum in der Küche verschwunden, schon mit einem Kuchen zurück. Vielleicht nicht die ganz große Backkunst aber dafür besonders genial, schnell und einfach. Da kann jederzeit spontaner Besuch vor der Tür stehen! Werde auch mit Sicherheit mal mit verschiedenen Zutaten experimentieren! Hat jemand Erfahrung, wie lange sich so ein Kuchen hält? Viele Grüße, hinki1

18.02.2012 16:02
Antworten
flips

Mach ich öfters, da wir leider im Moment keinen Backofen haben... Ich wandle den Kuchen meist etwas ab. Mit je zwei Löffel Mehl und gemahlenen Haselnüssen, ohne Schokopulver dafür mit viel Schokostückchen (gibt Straccatella), mit Schokolade und wenig ganz klein geschnippeltem Obst (Äpfel, Birnen, etc.)

11.04.2011 18:23
Antworten
clarissa-afa

Also ich war ja skeptisch, aber das Resultat schmeckt sehr gut! Und ist wirklich in 5 Minuten fertig!

22.03.2011 14:08
Antworten
clarissa-afa

Ich habe eine 250 ml Kaffeetasse genommen, also ein Kaffeebecher. Ich habe Backkakao verwendet. Ich fand es nicht zu bitter. Der Kuchen wächst ungefähr noch 3 cm über den Tassenrand.

26.03.2011 06:54
Antworten
hikaru

Wird der Kuchen dann in der Tasse gegart? Wenn ja wie groß ist die Tasse?

01.11.2010 11:25
Antworten