Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.08.2010
gespeichert: 31 (0)*
gedruckt: 409 (2)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.06.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
9 EL, gestr. Olivenöl
5 EL, gestr. Honig, (Akazienhonig)
2 EL Balsamico
5 TL, gehäuft Senf, mittelscharfer, evtl. etwas weniger
2 TL Sojasauce
1 Prise(n) Ingwerpulver
  Pfeffer, evtl. Salz, ist aber wahrscheinlich nicht nötig
1 Spritzer Zitronensaft oder Limettensaft
 evtl. Whiskey, (Bourbon)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die angegebene Menge an Zutaten reicht für ein volles, käuflich zu erwerbendes Einmachglas (die mit dem karierten Deckel).

Einfach die ersten 5 Zutaten in das Einmachglas geben, mit dem Deckel verschließen und sehr gut schütteln. Mit Ingwer, ggf. Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Sollte die Sauce für den persönlichen Geschmack zu süß oder zu scharf sein, kann man mit kleinen Mengen Senf, bzw. Honig noch nachsteuern.

Bei Bedarf ggf. verdünnen. Um die Sauce für einen Salat zu verwenden (z.B. alle Variationen von grünem Salat), kann man noch 2 - 3 EL Wasser hinzugeben um sie etwas flüssiger zu machen. Grundsätzlich ist die Sauce recht ergiebig - für einen Salat reichen schon wenige Esslöffel davon.

Sehr gut schmeckt es auch, wenn man Flusskrebsschwänze mit der unverdünnten Sauce vermischt und dies als Cocktail (Vorspeise) reicht.

Besonderen Pfiff erhält man, wenn man noch eine kleine Menge Bourbon Whiskey hinzufügt. Zum Herantasten an den Geschmack würde ich mit 4 TL anfangen. Dies ergibt einen leichten, dezenten Geschmack im Hintergrund der sich nicht zu sehr aufdrängt, das Rezept aber nochmals verfeinert.